CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

14.6.2017   |   Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Rückruf: Jenapharm ruft eine Charge des Arzneimittels Estriol 2 mg fem zurück

Die Jenapharm GmbH & Co. KG informiert über eine bestätigte Abweichung von der Spezifikation nach 24 Monaten. Nach Unternehmensinformation ist die unten genannte Charge des Arzneimittels Estriol 2 mg fem Jenapharm® nicht mehr verkehrsfähig. Apotheken werden aufgefordert die Bestände zu überprüfen

Betroffener Artikel

Medikament: Estriol 2 mg fem 
Inhalt: 30 Tabletten
Ch.-B.: WEL319
PZN: 05700713
Hersteller: Jenapharm®


Estriol ist ein Hormonpräparat und wird bei Wechseljahrsbeschwerden, Osteoporose und hauptsächlich zur Behandlung von Störungen im Vaginalbereich eingesetzt

Es handelt sich um einen Rückruf auf Apothekenebene!

Wir empfehlen betroffene Medikamente aus Vorsorgegründen nicht weiter anzuwenden

Weitere Chargen sind von diesem Rückruf nicht betroffen

Wichtige Informationen

Patienten sollten auf keinen Fall laufende Behandlungen selbstständig abbrechen oder beenden. Im Zweifelsfall Packung mitnehmen und in der Apotheke nachfragen ob die Charge betroffen ist. Der Rückruf läuft auf Apothekenebene. Patienten erhalten evtl. betroffene Packungen nicht ersetzt und brauchen ggf. ein erneutes Rezept


Verbraucherinformation Fehlanzeige!
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Gesundheitsgefahr – PAK in Leinöl kaltgepresst der Mühlviertler Ölmühle

Rückruf: Gesundheitsgefahr – PAK in Leinöl kaltgepresst der Mühlviertler Ölmühle

Im Leinöl kaltgepresst des Herstellers Mühlviertler Ölmühle wurde bei Analysen ein zu hoher Gehalt von PAK 4 Benzo(a)pyren festgestellt. Betroffen sind die Charge: L:30 mit..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse