CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.2.2017   |   Gesundheit

Psoriasis: Bei Kindern mit Schuppenflechte auch auf psychische Probleme achten

Schuppenflechte bzw. Psoriasis kann für Heranwachsende eine hohe emotionale Belastung bedeuten. Diese spiegelt sich in ihrem erhöhten Risiko für Depressionen, Essstörungen und Alkohol- und / oder Drogenmissbrauch wider. Davor warnt eine aktuelle dänische Studie.

kind

„Schuppenflechte bricht häufig in der Pubertät aus, in der Teenager durch die hormonellen, körperlichen und auch geistigen Veränderungen besonders gefährdet sind, psychische Störungen zu entwickeln. Darüber hinaus gewinnt das Aussehen immer mehr an Bedeutung. Deshalb sollten Eltern neben den Hautveränderungen bei der Diagnose ‚Schuppenflechte‘ auch auf Verhaltensveränderungen ihres Kindes achten, die nicht alterstypisch sind“, erklärt Monika Niehaus, Kinder- und Jugendärztin sowie Mitglied des Expertengremiums des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Psoriasis kann sehr unterschiedliche Formen annehmen. Häufig äußert sie sich durch rötliche Flecken auf der Haut, sogenannte Plaques. Diese können mit silbrig-weißen Schuppen bedeckt sein. Die zum Teil juckenden Plaqueherde bilden sich vorwiegend auf Knien, Ellbogen, dem unteren Rücken und der Kopfhaut. In manchen Fällen können auch der ganze Körper und/oder die Finger- und Zehennägel betroffen sein. „Entwickelt ein betroffenes Kind zusätzlich psychische Probleme, kann eine Verhaltenstherapie sinnvoll sein, um die Akzeptanz und den Umgang mit der chronischen Krankheit zu verbessern und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Der Kinder- und Jugendarzt berät Eltern und Teenager diesbezüglich“, so Dr. Niehaus. Psoriasis-Patienten müssen lernen, achtsam mit sich umzugehen und noch mehr als ihre gesunden Gleichaltrigen auf eine gesunde Ernährung zu achten. Sie sollten am besten nicht mit dem Rauchen anfangen und kaum Alkohol trinken. Denn Rauchen, Alkoholkonsum und Übergewicht können Psoriasis verschlimmern. Menschen, die an Psoriasis erkrankt sind, haben auch ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Bluthochdruck, Diabetes, Rheuma, Morbus Crohn und anderen Krankheiten.

Knapp zwei Millionen Menschen in Deutschland sind von Psoriasis betroffen. 350.000 davon sind Kinder. Die genauen Ursachen von Psoriasis sind noch nicht vollständig erforscht, aber das Immunsystem und mehrere Gene scheinen eine Rolle zu spielen.

Quellen: Pediatric News, hautnah dermatologie, Nervenarzt

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Sehschwächen bei Kindern frühzeitig erkennen

Sehschwächen bei Kindern frühzeitig erkennen

Sehschwächen bleiben bei Kindern oft lange unentdeckt und damit unbehandelt. Schließlich kann das Kind selbst nicht wissen, dass es schlechter sieht als andere. Oft wird die..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse