CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

05.8.2015   |   TV-Tipps

TV-Tipp: Informativer Blick in die Zwillingsforschung

ZDFinfo mit einem Zweiteiler über "Zwillinge – Die Macht der Gene"

Was kann die Wissenschaft aus den Gemeinsamkeiten von Zwillingen lernen? Welche Erkenntnisse vermitteln die individuellen Eigenschaften, die Zwillinge voneinander unterscheiden? Und was stimmt wirklich von den vielen Aussagen, die man bereits über Zwillinge gehört hat? Diesen Fragen geht ZDFinfo am Donnerstag, 6. August 2015, in zwei Dokumentationen auf den Grund. Zunächst geht es um 19.30 Uhr in "Zwillinge – Die Macht der Gene" darum, "wie unsere Umwelt uns prägt". Und ab 20.15 Uhr rückt die Frage in den Blick, "wie unsere DNA uns prägt".

ZDFinfo mit einem Zweiteiler über "Zwillinge – Die Macht der Gene"

Zwillinge sind von unschätzbarem Wert für die Wissenschaft. Mit ihrer Hilfe können Forscher herausfinden, ob wir von Natur aus so sind, wie wir sind, oder ob wir von der Umgebung dazu gemacht wurden. In der ersten Folge geht es um die Frage, inwiefern eineiige Zwillinge ausschließlich Klone sind, die die Natur hervorgebracht hat, und welchen Einfluss vielleicht doch die Umwelt hat. In der Dokumentation kommen die eineiigen Zwillinge Chris und Xand zu Wort, die beide als Ärzte arbeiten und wissen wollen, ob vorherbestimmt ist, dass sie sich für immer ähnlich sein werden.


48px-Gnome-video-x-generic_svgSendetermin:
ZDFinfo am Donnerstag, 6. August 2015
zwei Dokumentationen
um 19.30 Uhr in "Zwillinge – Die Macht der Gene"
ab 20.15 Uhr in "wie unsere DNA uns prägt"


Die Dokumentation zeigt zudem, wie Wissenschaftler mithilfe eineiiger Zwillinge erforschen, in welchem Ausmaß das gemeinsame genetische Material verantwortlich ist für schwere psychische Erkrankungen.

Wie unsere DNA uns prägt, zeigt Folge 2 von "Zwillinge – Die Macht der Gene" am Beispiel von Ian und Paul, die weit voneinander entfernt wohnen, sehr verschieden leben – und dennoch an derselben Herzkrankheit leiden.

Quelle: ZDF Presse und Information
https://zdfinfo.de
http://twitter.com/ZDFinfo

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Entscheidungen: Ab fünf Jahren lassen sich Kinder vom Geruch beeinflussen

Entscheidungen: Ab fünf Jahren lassen sich Kinder vom Geruch beeinflussen

Kinder beginnen am Ende ihrer Kindergartenzeit verschiedene Arten von sensorischen Informationen – wie Gerüche neben optischen Eindrücken – zu verarbeiten, um ihr..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse