CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.8.2015   |   Gesundheit

Kampf gegen Übergewicht: Eltern sollten mit gutem Beispiel vorangehen

Eltern sollten mit guten Beispiel vorangehen, wenn es um gesunde Essgewohnheiten und Verhaltensweisen geht. So helfen sie ihren Kindern, ein gesundes Normalgewicht beizubehalten.

Eltern sollten mit gutem Beispiel vorangehen

Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und die Begrenzung der bewegungsarmen Zeit vor dem Fernseher oder Computer sind wichtige Bausteine dafür. Eltern können ihren Kinder- und Jugendarzt um Unterstützung bitten, wenn sie nach Wegen für einen gesünderen Lebensstil suchen. Dazu raten auch amerikanische Pädiater von der American Association of Pediatrics (AAP).

„Auch wenn die Familien wissen, was gesunde Verhaltensweisen sind, können sie Hilfe brauchen, um ihre Kinder dazu zu motivieren, um Verhaltensänderungen zu erreichen“, weiß Dr. Stephen Daniels, Vorsitzender des AAP-Komitees für Ernährung.

Die AAP empfiehlt Familien:

  • Reduzieren Sie stark zuckerhaltige und kalorienreiche Nahrungsmittel wie Süßigkeiten zuhause. Kinder sind weniger versucht, diese zu essen, wenn sie nicht griffbereit sind. Haben Sie Kuchen oder andere Leckereien für einen Geburtstag oder besonderen Anlass vorbereitet, sollten Sie diese im Auge behalten und möglichst kurz vor dem Ereignis offen sichtbar machen. Nach den Feierlichkeiten sollten die kalorienreichen Leckereien verschwinden und schwer zugänglich aufbewahrt werden.
  • Stellen Sie gesunde Lebensmittel zur Verfügung. Stellen Sie Wasser, Obst, Gemüse und andere kalorienarme Snacks auf dem Küchentisch oder im Kühlschrank gut erreichbar bereit. Kinder sollten ermutigt werden, fünf oder mehr Portionen Obst und Gemüse täglich zu verzehren.
  • Bewegen Sie sich. Reduzieren Sie die Zeit vor dem Fernseher. Eltern sollten überprüfen, ob nicht weniger TV-Geräte im Haus sinnvoll sind. Fernseher gehören nicht in die Küche und in das Schlafzimmer.
  • Fördern Sie gesunden Schlaf. Schulkinder sollten mindestens neun Stunden pro Nacht schlafen.
  • Diejenigen, die weniger schlafen, tendieren eher zu Übergewicht, bemerkte die AAP. Eine gute Routine vor dem Zubettgehen kann helfen, dass Kinder ausreichend Schlaf bekommen.
  • Finden Sie gemeinsame Aktivitäten. Mannschaftssportarten, Familienspaziergänge in einem Park oder zu einem Spielplatz, eine gemeinsame Rad- oder Bergtour, oder Bowling sind Möglichkeiten, gemeinsam aktiv zu sein.

Quelle: MedicalXpress, AAP

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Lebensmittelinfektionen: Bakterien wie Salmonellen und Campylobacter haben jetzt Hochsaison

Lebensmittelinfektionen: Bakterien wie Salmonellen und Campylobacter haben jetzt Hochsaison

Im Hoch- und Spätsommer steigt die Zahl der Lebensmittelinfektionen. Denn bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit vermehren sich Mikroorganismen wie Salmonellen und Campylobacter..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fipronil in Eiern
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse