Rückruf: Gesundheitsschädlich – Ochratoxin A in "Martinshof" Dinkel Flocken

Die Martinshof Vertriebs GmbH nimmt Martinshof Dinkel Flocken 750g ab sofort aus dem Verkauf und ruft alle derzeit im Umlauf befindlichen Dinkel Flocken zurück. Grund dafür ist ein erhöhter Gehalt des Myktoxin (Schimmelpilzgift) Ochratoxin A

Das Unternehmen bittet alle Kunden die Dinkel Flocken nicht zu konsumieren, da der Verzehr gesundheitsschädlich ist. Sie können das Produkt ohne Kaufbeleg dorthin zurückbringen, wo sie es erworben haben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich rückerstattet.

martinshof200715Betroffen sind folgende Produkte

Martinshof Dinkel Flocken 750g

Losnummer L0220
Mindesthaltbarkeitsdatum 18.10.2015

Losnummer L0226
Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2015

Losnummer L0227
Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2015

„Ochratoxine sind Schimmelpilze, die in unserem Fall durch Fehler in der Lagerung entstanden sind. Der Rohstoff für unsere Dinkelflocken stammt ausschließlich von Vorarlberger Vertragsbauern. Direkt vom Feld wird der Dinkel in unserem Getreidelager in Buch in belüftbaren Silozellen gelagert. Im vergangenen Jahr war gegen Ende der Ernte das Wetter denkbar schlecht. Die zuletzt angelieferte Ware haben wir in eine separate Lagerzelle eingelagert und ausschließlich für die Herstellung von Dinkel Flocken verwendet. Dort muss sich dann trotz sofortiger Belüftung ein Schimmel gebildet haben“, so das Unternehmen in einer Mitteilung

Infobox Ochratoxin A

OTA kann schon während des Pflanzenwachstums gebildet werden, entsteht jedoch überwiegend wie alle Schimmelpilzgifte während der fehlerhaften Weiterverarbeitung. Es tritt durch Fehler in der Ernte, Trocknung, Weiterverarbeitung, Lagerung und Transport auf, z.B. zu feuchte Lagerung der Pflanzenprodukte.[4] Es kommt vor allem in Getreide,Hülsenfrüchten, Kaffee, Bier, Traubensaft, Rosinen und Wein, Kakaoprodukten, Nüssen und Gewürzen vor.

Ochratoxin A kommt häufig nicht als Einzelsubstanz, sondern als Gemisch mit anderen Mykotoxinen als Verunreinigung vor, z.B. Deoxynivalenol (DON) und Zearalenon (ZEA) gebildet von Fusariumarten, Aflatoxin und Citrinin gebildet von Aspergillus- und Penicilliumarten.

Ochratoxin A verursacht Nierenerkrankungen und wirkt bei Ratten und Mäusen carcinogen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Ochratoxine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...