Experten: Eltern sollten den Gebrauch von Videospielen mit Gewalt einschränken

Laut der American Academy of Pediatrics (AAP), der amerikanischen Gesellschaft der Kinder- und Jugendärzte, ist es Aufgabe der Eltern, darauf zu achten, dass Kinder nicht an Videospiele geraten, deren Inhalt gewalttätig ist.

Verschiedene Studien kamen zu dem Schluss, dass Kinder, die regelmäßig Kriegsspiele bzw. Spiele mit Waffen benutzen, auch in der Realität eher aggressive Verhaltensweisen an den Tag legen und Anzeichen einer Depression aufweisen.

Die AAP rät dazu, dass ältere Kinder maximal zwei Stunden pro Tag mit Videospielen verbringen sollten

Günstiger seien der AAP zufolge Spiele, die sich mehr auf soziale Inhalte konzentrieren und z.B. zeigen, wie sinnvoll es sein kann, anderen zu helfen, mit ihnen Mitgefühl zu haben und nett zu sein, statt den Fokus auf das Verletzen und Töten von Gegnern zu setzen. Die AAP rät dazu, dass ältere Kinder maximal zwei Stunden pro Tag mit Videospielen verbringen sollten. Idealerweise machen sich Eltern mit den Inhalten der Videospiele vertraut.

Seiten, die Entscheidungshilfen für Kinder-Computerspiele geben, finden Sie unter: tipps-fuer-kinder-computerspiele/

Quelle: AAP News Parent Plus, Pediatrics, JAMA Pediatrics

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de


 

Initiative SCHAU HIN!

Initiative SCHAU HIN!
gibt Ihnen Tipps und Anregungen zum kindgerechten Umgang mit TV & Filmen, Internet, mobilen Geräten, Games und sozialen Netzwerken.
Hier sind viele hilfreiche Downloads der Initiative zusammengestellt. Dabei können Sie bei den Flyern zwischen einem Online-Ansichtsformat und einer Druck-Variante wählen.

zu den Downloads >>  |  Übersichtsseite Computerspiele >>

 

Bild oben: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.