CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.11.2014   |   Computer & Internet - Verbraucher

Hackerangriff bei Twitter, Facebook und weiteren – 7 Millionen Datensätze gestohlen


Wir raten allen Nutzern der betroffenen Netzwerke dringend, bestehende Passwörter umgehend zu ändern!

(ck) – Durch massive Hackerangriffe auf mehrere Unternehmen sind rund 7 Millionen Usernamen und Passwörter gestohlen worden. Auch 500.000 Kreditkartendaten sollen sich darunter befinden. Einen Teil der Datensätze hatte die Hackergruppe DerpTrolling bereits via auf Pastebin veröffentlicht. Die Gruppe ließ verlauten, es handele sich um eine Warnung an Unternehmen.

Hackerangriff bei Twitter, Facebook und weiteren - 7 Millionen Datensätze gestohlen

Betroffen sind unter anderem mehr als 600.000 Twitter-Accounts und 3 Millionen Facebook-Accounts. Dazu kommen Datensätze von Comcast, PlayStation Network, Windows Live, 2K.

Für schadenfrohes Schmunzeln bei einigen dürfte auch die Mitteilung sorgen, dass mehr als 1 Million Datensätze des US Auslandsgeheimdienstes CIA, in die Hände der Gruppe gelangte

Wir raten allen Nutzern der betroffenen Netzwerke dringend, bestehende Passwörter umgehend zu ändern!

Internetnutzer sollten in jedem Falle rein vorsorglich folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Anwender sollten alle Passwörter ändern, die sie zur Anmeldung bei Sozialen Netzwerken, Online-Shops, E-Mail-Accounts und anderen Online-Diensten nutzen. Es sollten auch diejenigen Passwörter geändert werden, die nicht zusammen mit einer E-Mail-Adresse als Login genutzt werden. Diese kann neben Benutzerkennungen auch andere Zugangsdaten, Passwörter oder sonstige Informationen des Nutzers ausgespäht haben.

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse