CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

07.8.2014   |   Verbraucher

NDR Bericht: Verstöße gegen Tierschutzrecht bei Edeka-Marke „Gutfleisch“

Tierschützer werfen Edeka vor, dass in Zulieferbetrieben der Marke „Gutfleisch“ gegen das Tierschutzrecht verstoßen wird. Die Verstöße werden durch heimlich gedrehte Filmaufnahmen der Tierschutzorganisation Animal Equality belegt, die der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin des NDR vorliegen.

gutflede

NDR Bericht:
Verbrauchertäuschung bei Edeka-Marke “Gutfleisch”


Die Aufnahmen zeigen vielfach Schweine mit angebissenen Ohren oder blutigen, entzündeten Schwänzen. Teilweise sind Tiere zu schwach aufzustehen oder werden von Artgenossen angefallen und gebissen. Die Aufnahmen zeigen auch kranke Tiere, die offenbar nicht wie vorgeschrieben isoliert wurden. In einem Stall liegt ein aufgedunsenes und verwesendes Schwein im Gang. Zu sehen sind außerdem Sauen, die sich in engen Kastenständen kaum bewegen können und sich offenbar wund gescheuert haben. Die Bilder wurden zwischen Februar und Juni 2014 in fünf Betrieben in Schleswig-Holstein gedreht. Alle fünf gehören laut „Gutfleisch“-Homepage zu den Lieferanten der Marke. 


Edeka Gutfleisch – Die Wahrheit hinter dem Transparenzlabel


Ein ehemaliger Edeka-Mitarbeiter, der die Marke „Gutfleisch“ mit entwickelt hat, reagiert im NDR Interview entsetzt auf die Aufnahmen. Er selbst habe in seiner aktiven Zeit Höfe bei solchen Verstößen für „Gutfleisch“ gesperrt.

NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin konfrontierten Edeka mit den Vorwürfen. Edeka-Nord verweist auf ein umfangreiches Kontrollsystem zur Einhaltung von Tierschutzstandards, das in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut worden sei. Alle Beteiligten müssten sich an vereinbarte Regelungen halten. Betriebe, die sich wissentlich nicht daran hielten, würden aus der generellen Belieferung ausgeschlossen werden. Bislang seien Edeka-Nord aber keine Vorwürfe zu einzelnen Höfen bekannt. Edeka wirbt für die Marke „Gutfleisch“ unter anderem mit hohen Qualitäts- und Hygienestandards in der Tierhaltung.

Nach der gestrigen NDR Berichterstattung zum Thema „Verbrauchertäuschung bei der Edeka-Marke „Gutfleisch“ reagierte das Unternehmen heute auf www.edeka-gutfleisch.de: „Wir nehmen die Ergebnisse der Testkäufe sehr ernst und werden alles daran setzen, sie aufzuklären. Wir gehen davon aus, dass es sich hier um Einzelfälle handelt. Unabhängig davon haben wir eine interne Prüfung eingeleitet.“

Quelle: NDR 1 Welle Nord und NDR Schleswig-Holstein Magazin
Internet: www.ndr.de


pdf

 Stellungnahme des NORDfrische Center (NFC) zur Kritik an Gutfleisch


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse