CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

05.4.2013   |   Familie & Erziehung

Lügen ist bei Zweijährigen nichts Ungewöhnliches und bei Dreijährigen die Norm

Eltern denken von ihren Kindern häufig, dass sie viel zu jung sind, um zu schwindeln. Doch eine Studie fand heraus, dass die Mehrheit der Dreijährigen bereits fleißig das Lügen übt. Dass kleine Kinder zu täuschen versuchen, ist bereits bekannt, aber dies ist das erste Mal, dass es unter Versuchsbedingungen überprüft wurde.

kind1

Die Entwicklungspsychologen Prof. Angela Evans und Prof. Kang Lee haben 65 Zwei – und Dreijährige (28 Mädchen) individuell in einem ruhigen Zimmer getestet. Sie wurden teilweise alleine eingeschlossen mit der Anweisung, nicht unter einem Versteck nachzusehen, wo ein Spielzeug verborgen war. Trotz dieser Instruktion gaben 80% der Kinder der Versuchung nach und haben unter dem Versteck nachgeschaut. Als sie später danach gefragt wurden, log ein Viertel der Zweijährigen, während bereits 90% Prozent der über dreieinhalb Jahre alten Kinder nicht die Wahrheit sagten.

Obwohl das Lügen unter diesen kleinen Kindern weit verbreitet war, waren die meisten von ihnen darin nicht sehr geschickt. Wenn die Wissenschaftler sich nach dem Spielzeug erkundigten, platzen 76% der Lügner mit der Antwort heraus und verrieten, welches Spielzeug versteckt war und damit sich selbst.

Die Forscher unterzogen die Kleinkinder auch einer Reihe von Tests, um zu sehen, ob irgendwelche besonderen Sachkenntnisse mit dem Lügen verbunden sind. Demnach erfordert erfolgreiches Lügen sowohl die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit auf ein Ziel zu richten, und ein gutes Gedächtnis.

Die Ehrlichkeit der jüngeren Kinder ist folglich kein Zeichen ihrer guten Moral, sondern beruht eher auf ihrer noch mangelnden geistigen Fähigkeit, die das Lügen voraussetzen würde.

Eine Schwäche der Studie ist, dass sie nicht die verschiedenen Arten von Lügen unterscheidet und auch keine Aussage über die Gründe der Kinder zulässt, warum sie lügen.

Quelle: The British Psychology Society; Research Digest,Developmental Psychology

BERUFSVERBAND DER KINDER- UND JUGENDÄRZTE e. V.
www.kinderaerzte-im-netz.de

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse