Brechdurchfall: Sachsen meldet 220 Neuerkrankungen – Aktuell 11200 Erkrankungen in 497 Einrichtungen

Die Zahl der gemeldeten Fälle bei Kindern und Jugendlichen, die an akutem Brechdurchfall erkrankt sind, ist gestiegen. Am heutigen Freitag wurden über den epidemiologischen Lagebericht des Robert Koch-Instituts zum Ausbruch von akuter Gastroenteritis derzeit mindestens 11200 Erkrankungen in 497 Einrichtungen aus 5 Bundesländern gemeldet.

Die Ursache der Erkrankungen ist weiterhin noch ungeklärt. Die mikrobiologischen Ergebnisse der letzten Tage deuten verstärkt in Richtung eines Norovirus-Geschehens, auch wenn dies noch nicht abschließend gesichert ist.

Aktuell werden aus Sachsen am 05.10.2012 aus 10 weiteren Einrichtungen 220 neue Erkrankungsfälle gemeldet. Die Neumeldungen aus Sachsen deuten laut RKI darauf hin, dass dort der Ausbruch nicht vorüber ist.

 

Aktueller Lagebericht des Robert-Koch-Instituts als PDF >>

Mit einfachen Hygiene-Tipps kann man sich vor vielen Viren schützen:

  • Die Hände sollten regelmäßig gewaschen werden, auch zwischen den Fingern.
  • Beim Niesen Abstand zu anderen Personen halten und in die Armbeuge niesen und husten, nicht in die Hand.
  • Fenster auf, Viren raus: Regelmäßiges Durchlüften verringert die Zahl von Viren in einem Raum.
  • Erkrankte tun sich selbst und ihren Kolleginnen und Kollegen keinen Gefallen, wenn sie sich trotz deutlicher Krankheitssymptome an den Arbeitsplatz schleppen.
 

DER VIDEOSPOT „HÄNDEWASCHEN“

Krankheitserreger verbreiten sich schneller als man denkt. Deshalb haben wir einen Videospot produziert, der dieses Problem anschaulich bzw. unüberhörbar machen soll. Natürlich wird im Rahmen des Spots auch eine Lösung des Problems vorgeschlagen: regelmäßiges und gründliches Händewaschen. http://www.wir-gegen-viren.de

 

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.