CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

14.3.2012   |   Rückrufe Elektro / Elektronik

Rückruf: Stromschlaggefahr bei Toaster, Wasserkocher und Kaffeemaschine von Fackelmann

Das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen der Schweiz informiert aktuell über einen Rückruf von verschiedenen Elektrogeräten der Marke Fackelmann. Es handelt sich hierbei um Fackelmann-Lizenzgeräte von Lutter & Partner. Nach Informationen des Unternehmens handelt es sich um sehr geringe Stückzahlen. Außerdem sind nur Produkte mit dem sog. Schweizer Stecker betroffen, die in der Schweiz verkauft wurden. Dennoch kaufen viele Verbraucher, die in Grenznähe zur Schweiz leben dort auch ein, daher bitten wir um Beachtung dieser Meldung.

Der Rückruf betrifft Geräte aus dem Verkaufszeitraum Oktober 2011 bis Februar 2012. Als Grund für den Rückruf nennt die schweizer Behörde einen Produktionsfehler. Bei den betroffenen Geräten ist aus diesem Grund der Schutzleiter unterbrochen und im Fehlerfall die Schutzleiterfunktion nicht gegeben. Dadurch besteht bei einem Defekt Stromschlaggefahr für den Benutzer. Verbraucher, die eines oder mehrere dieser Geräte besitzen, sollten diese umgehend vom Stromnetz trennen und sich mit ihrem Händler in Verbindung setzen.

Im Sinne eines vorbeugenden Schutzes sollte das Gerät  auf jeden Fall zurückgegeben werden, auch wenn bislang keinerlei Auffälligkeiten aufgetreten sind.

Schweizer Konsumenten können sich an die MOBEX Handels AG wenden

Diese Produkte der Marke Fackelmann aus dem Verkaufszeitraum Oktober 2011 bis Februar 2012 werden zurückgerufen:

Modell : Toaster Classic; Art.Nr.: 9411093
Modell : Toaster Exclusiv; Art.Nr.: 9411241
Modell : Wasserkocher Exclusiv; Art.Nr.: 9411221
Modell : Kaffeemaschine Exclusiv; Art.Nr.: 9411231

 

ACHTUNG: Im Defektfall besteht Stromschlag-Gefahr für den Benutzer!

Kontakt für Kunden in der Schweiz www.mobex.ch

 

AVERTISSEMENT SUR LES PRODUITS Fackelmann

Sur ces produits, le conducteur de protection intégré est interrompu en raison d’une erreur de production. Ainsi, en cas de panne de l’appareil, la fonction du conducteur de protection n’est plus assurée. En cas de panne, l’utilisateur risque de recevoir une décharge électrique ! Nous vous prions ainsi de rendre sans délai votre appareil à votre Mediamarkt. Le prix intégral vous sera bien évidemment remboursé. Veuillez restituer votre appareil à titre préventif même si vous n’avez pas encore constaté d’anomalies.  

Herausgeber:
Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen
Internet: www.konsum.admin.ch




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse