Rückruf: Schweizer Migros ruft gekochte Crevetten Tail-on wegen Listerien zurück

Bei einer Migros internen Stichprobenkontrolle der gekochten Crevetten Tail-on in 500 gr-Schalen (Art. Nr. 2514.008.000.00) wurden krankheitserregende Listerien nachgewiesen. Aus Sicherheitsgründen ruft die Migros die gekochten Crevetten Tail-on in 500 gr-Schalen (Zuchtcrevetten aus Indonesien) zurück und fordert die Kunden auf, diese nicht mehr zu essen.

Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben. In Einzelfällen könnten nach dem Verzehr des fraglichen Produktes grippeartige Symptome (Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit) auftreten. Schwangere Frauen sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen die beschriebenen Symptome erscheinen, empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen.

Die betroffenen Crevetten Tail-on, die in allen grösseren Filialen der Migros im Angebot waren, weisen folgende Datierungen auf:

verkaufen bis 19.02.2012 – verbrauchen bis 20.02.2012 
verkaufen bis 20.02.2012 – verbrauchen bis 21.02.2012
verkaufen bis 21.02.2012 – verbrauchen bis 22.02.2012 
verkaufen bis 22.02.2012 – verbrauchen bis 23.02.2012 
verkaufen bis 23.02.2012 – verbrauchen bis 24.02.2012

Die mit der erwähnten Datierung versehenen Crevetten können gegen Rückerstattung des Verkaufspreises in die Migros-Filialen zurückgebracht werden.

 

Weitere Informationen zu Listerien
Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit (z.T. über 3 Wochen) Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen. Hierbei ist insbes. die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten gefährdet. Sollten oben genannte Symptome auftreten, gehen Sie umgehend zu Ihrem Hausarzt und informieren ihn.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.