Verschnupfter Nachwuchs

Die Nase ist verstopft, der Hals rau, dazu noch Fieber und kein Appetit – es gibt kaum Kinder, die von Erkältungen verschont bleiben. Eine Umfrage unter Müttern im Auftrag des Apothekenmagazins „BABY und Familie“ fand heraus, dass die meisten Buben und Mädchen unter vier Jahren jährlich von ein bis drei Infekten geplagt werden (46 %).

Drei von zehn der befragten Frauen (32 %) gaben an, ihr (jüngster) Nachwuchs leide sogar vier bis sechs Mal im Jahr an einer Erkältung. Eine häufigere Erkrankung ist hingegen vergleichsweise selten (sieben und mehr Infekte: 14 %). Bei den meisten tritt die erste Erkältung der Umfrage zufolge etwa mit einem halben Jahr auf (26 %), bei 10 Prozent sogar gleich nach der Geburt.

Mütter reagieren dabei ganz unterschiedlich auf die Erkrankungen ihrer Kinder. Die meisten suchen erst dann einen Arzt auf, wenn das Kind auch Fieber bekommt (56 %). Die Mehrheit setzt darüber hinaus auf fiebersenkende Mittel und Hustensäfte (70 %), über die Hälfte vertraut homöopathischen Mitteln (52 %) und ein Drittel schwört auf alte Hausmittel wie zum Beispiel Zwiebel- oder Wadenwickel (35 %).

Immerhin knapp jede 12. Mutter eines Kindes unter vier Jahren berichtet (8 %), ihr Kleines sei bisher von Erkältungen verschont geblieben.

Quelle: Eine Umfrage des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von Panelbiz GmbH bei 311 Müttern mit zumindest einem Kind im Alter bis unter vier Jahren.  

Das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.  

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.