Frankreich: Rückruf von Babynahrung “P’tit Pot“ Banane von Nestle

FRANKREICH – (ck) – Nestlé France informiert über den Rückruf einer Charge von Baby-Nahrung für Säuglinge. Nach Unternehmensangaben können in dem Produkt P’tit Pot mit Banane kleine Glasstücke enthalten sein. Betroffen von diesem Rückruf sind ausschließlich P’tit Pot mit Banane der Chargennummer L 10980295 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10/2012. Der Barcode lautet 7613033089732

Nach Unternehmensangaben sind nur in Frankreich verkaufte Produkte betroffen. Auch alle anderen „Little Pot“ Produkte sind hiervon nicht betroffen.

Da viele Verbraucher, die in Grenzähe zu Frankreich leben, auch dort einkaufen, bitten wir um besondere Vorsicht.

Nestle bittet Verbraucher, die eines der betroffenen Produkte besitzen, dies keinesfalls zu verwenden und gegen Kaufpreiserstattung zurückzubringen.

UPDATE 03.02.2012: Bitte unbedingt beachten:
Diese Meldung ist keine Falschmeldung – der Rückruf in Frankreich ist Authentisch!!!

Allerdings geistert alle drei Monate eine Art Spamwelle durch Facebook mit nachfolgend aufgeführtem Nachrichteninhalt. Diese Meldung ist ein sog. Hoax!!

UPDATE 08.07.2011
Zu dem Rückruf in Frankreich ist eine Falschmeldung (Hoax) im Umlauf:

Nachfolgend die Falschmeldung! – Der dabei massenhaft verbreitete Inhalt lautet in Deutsch:

Achtung an alle die jemanden kennen die Babys haben, oder eigenes Kind.
RÜCKRUF-AKTION!!!! Wichtiger Hinweis für alle. Nestle fordert alle Bananen
Baby Kost zurück die 2012 abläuft.Sie können Glasscherben enthalten!!!!Bitte
in den Status einfügen für die Sicherheit von Müttern und Kindern. EAN –
Code 761303308973 – Wenn ihr keine Eltern seid, unterstütze dieses trotzdem
um Leben von Kindern zu retten – Danke !!!

Eine Verbreitung solcher Botschaften ist weder hilfreich noch sinnvoll. Viele Verbraucher werden dadurch verunsichert und reagieren evtl. bei wichtigen Warnungen nicht richtig.

 

Nestle Frankreich > – Informationen bei Nestle Deutschland >


 

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Sarah sagt:

    Vieeeelen dank, wir hatten einige davon gekauft und gott sei dank noch im schrank – DANKE

  2. Linda sagt:

    Woher wisst Ihr das Nestle selber hat gar nichts der gleichen raus gegeben!!?? Warum macht ihr das hier und nicht Nestle!?

  3. Gianna sagt:

    Hallo… leider ist es nicht immer ein Hoax, denn ich hab ein aktuelles Statement von Nestlé, dass die Glasscherben wohl im Babybrei in Frankreich tatsächlich enthalten sind.

    LG
    und alles Gute
    Gianna

    • Hallo Gianna, Die meldung, die hier bei uns zum Rückruf am 30.06.2011 veröffentlicht wurde, ist kein Hoax, bezieht sich aber nur auf den französischen Markt.
      Wir hatten die Meldung damals veröffentlicht, bevor Nestle selber dazu Stellung genommen hatte.

      Aber selbst die Stellungnahme von Nestle ist vom Sommer letzten Jahres!!

      Die unten in unserem Artikel massenhaft verbreitete Nachricht ist ein Hoax!!
      Nachfolgend die Falschmeldung! – Der dabei massenhaft verbreitete Inhalt lautet in Deutsch:

      Achtung an alle die jemanden kennen die Babys haben, oder eigenes Kind.
      RÜCKRUF-AKTION!!!! Wichtiger Hinweis für alle. Nestle fordert alle Bananen
      Baby Kost zurück die 2012 abläuft.Sie können Glasscherben enthalten!!!!Bitte
      in den Status einfügen für die Sicherheit von Müttern und Kindern. EAN –
      Code 761303308973 – Wenn ihr keine Eltern seid, unterstütze dieses trotzdem
      um Leben von Kindern zu retten – Danke !!!

      ist ein Hoax und wird anscheinend im 3-Monatsrhytmus immer wieder verbreitet.

      Es ist also falsch, daß „schon wieder“ Glassplitter gefunden wurden!

  1. 03/02/2012

    […] hier sicherlich schon längst eine Aussage von dem Lebensmittelkonzern erhalten. Auch die Webseite CleanKids.de hat diese Meldung damals dementiert. Um andere Nutzer und seine Freunde nicht zu verunsichern […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.