CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

14.6.2011   |   Schule & Kindergarten

Sechsstundentag in Kitas der Schnitt

Für kleine Kinder, die noch nicht in die Schule gehen, sind Krippe oder Kindergarten wichtige Orte. Sie verbringen dort eine Menge Zeit. Laut einer Online-Befragung im Auftrag des  Apothekenmagazins „BABY und Familie“ bei Eltern von Krippen- und Kindergartenkindern, beträgt die Verweildauer im Durchschnitt gut sechs Stunden pro Tag.

Fast  drei Viertel (72,7 Prozent) der Eltern haben den Nachwuchs täglich vier bis sieben Stunden  untergebracht: 37,7 Prozent sechs bis sieben Stunden und 35,0 Prozent vier bis fünf Stunden. Nur etwa ein Fünftel (21,0 Prozent) gibt an, die Kleinen acht und mehr Stunden der Obhut einer Betreuungseinrichtung anvertraut zu haben.

Defizite aber bestehen anscheinend noch hinsichtlich einer zur Arbeitszeit der Eltern passgenauen Betreuung, so ein weiteres Ergebnis der Untersuchung. Drei von zehn der befragten Mütter und Väter (30,3 %) sind mit der Möglichkeit flexibler Betreuungs- und Buchungszeiten „eher bzw. sehr unzufrieden“.

 

Quelle: Eine Online-Befragung des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von Panelbiz Berlin bei 300 Elternteilen, bei denen zumindest ein Kind tagsüber regelmäßig in einer Kinderkrippe beziehungsweise in einem Kindergarten betreut wird.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Fipronil in Eiern
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse