Markiert: Spucken

Wenn Babys schwallartig erbrechen – Magenpförtnerenge häufig Ursache

Erbricht ein junger Säugling (typischerweise zwischen 2 und 12 Wochen alt) nach den Mahlzeiten immer wieder schwallartig („im Bogen“) und zeigt anschließend wieder Hunger, sollten Eltern mit ihrem Kind umgehend zum Kinder- und Jugendarzt. „Diese Art von Erbrechen kann für eine Magenpförtnerenge, eine sogenannte Pylorusstenose, sprechen. Der Schließmuskel am Magenausgang ist dabei...

Säugling: Aufstoßen von getrunkener Milch ist in den meisten Fällen normal

Die meisten Babys erbrechen mehr oder weniger oft beim und nach dem Füttern. In den meisten Fällen ist dies aber kein Grund zur Besorgnis. „Kleine Kinder haben noch einen kleinen Magen und können nur kleine Mengen aufnehmen. Auch der Schließmuskel der Speiseröhre, der Ösophagussphinkter, ist noch nicht vollständig ausgebildet, so...

Babys dürfen spucken

Viele Babys spucken im ersten Lebensjahr einen Teil ihrer Mahlzeit wieder aus. „Dieses Phänomen kommt bei jedem zweiten Kind in den ersten drei Lebensmonaten und bei bis 20 Prozent der Kinder vom vierten bis zum zwölften Monat vor“, erklärt Kinderärztin Dr. Claudia Saadi im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.