Markiert: Sicherheit

Vorsicht leicht zerbrechlich: Unsichtbare Fallen für Kinder

Vorsicht leicht zerbrechlich: Unsichtbare Fallen für Kinder

Schnittverletzungen durch Scherben, Messer oder Draht – Bonn – Die Zahlen sind alarmierend: Mehr als 13.000 Kinder unter sechs Jahren müssen Jahr für Jahr aufgrund von Schnittverletzungen in Krankenhäusern behandelt werden. Viele Wunden entstehen durch scharfe oder spitze Gegenstände wie Scherben, Messer oder Draht. Häufig sind Stürze durch eine Glastür...

ADAC warnt: Einklemmschutz im Auto – Kinder besonders gefährdet

Jedes fünfte von über 500 vom ADAC getesteten Autos hat keinen Einklemmschutz an allen Fensterscheiben. Für Kinder ist ein fehlender Schutz besonders gefährlich. Sie greifen mit den Fingern ins geöffnete Autofenster oder stecken den Kopf aus dem ungesicherten Schiebedach. Wird unglücklich der Schalter berührt, besteht Verletzungsgefahr. Immerhin wirken bei elektrischen...

Rauchmelder retten (Kinder)Leben – Kinder sind häufig Brandopfer

In Deutschland sterben pro Monat 50 Menschen durch schwere Brände im Haus oder in der Wohnung. Häufig sind dabei Kinder betroffen. Die Brände entstehen beispielsweise durch technische Defekte, nicht abgeschaltete Elektrogeräte, zündelnde Kinder oder einen sorglosen Umgang mit Kerzen und offenem Feuer. Mit einem  Rauchmelder könnten viele dieser Brände rechtzeitig...

Prüfnorm für Kindersitze ECE-R44

Nach § 21 (1a) der Straßenverkehrsordnung dürfen Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, in Kraftfahrzeugen nur mit Rückhalteeinrichtungen für Kinder (Kindersitze) mitgenommen werden. Kinder, die jünger als 12 Jahre alt, aber größer als 150 cm sind, dürfen demnach ohne Kindersitz transportiert werden, ebenso Kinder,...

TÜV Rheinland PROOF

Mit dem Proof-Zeichen „sicherheits- und schadstoffgeprüft“ signalisiert der Hersteller die freiwillige Prüfung seiner Artikel durch ein unabhängiges Labor des TÜV Rheinland. Vergeben wird das Siegel ausschließlich für Spielzeuge, deshalb der stilisierte Teddy in dem Siegel. Die wesentliche Grundlage zur Vergabe des Prüfzeichens ist die Erfüllung der grundsätzlichen Sicherheitsanforderungen der europäischen Spielzeugrichtlinie...

Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen)

Das Siegel Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) bescheinigt, dass ein Produkt den Anforderungen des Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) entspricht, die z. B. in Unfallvorschriften der Berufsgenossenschaften, DIN- und EN-Normen oder anderen allgemein anerkannten Regeln der Technik konkretisiert sind

Achtung – Kleinteile in Taschen

Vor allem größere Bekleidungsstücke wie etwa Jacken und Schneeanzüge haben oft ein kleines Tütchen mit Ersatzknöpfen etc. in einer der Taschen. Manchmal sind diese Teile auch im Innenfutter angenäht. Entfernen Sie diese nicht benötigten Beutel, Knöpfe etc. und bewahren diese für Kinder unzugänglich auf

So erkennen Eltern sichere Kinderhochstühle

Spätestens dann, wenn Kinder mit sieben oder acht Monaten sicher sitzen und an den gemeinsamen Mahlzeiten der Familie teilnehmen können, ist der Kinderhochstuhl ein unverzichtbares Möbelstück. Gleichzeitig müssen immer wieder Kinder nach einem Sturz aus dem Hochstuhl im Krankenhaus behandelt werden, meistens wegen Verletzungen am Kopf.

Achtung Wasserkocher: Babys sind besonders gefährdet

Wissenschaftliche Studie belegt Aufklärungsbedarf bei den Eltern – Für Erwachsene sind sie praktisch, doch für Kleinkinder können sie gefährlich werden: Wasserkocher sind jedes Jahr an dutzenden schweren Unfällen beteiligt, bei denen sich Kleinkinder schlimme Verbrennungen zuziehen. Mal reißt neugieriger Nachwuchs das Gerät am Stromkabel von der Küchenablage, mal erklimmen kleine...