Markiert: Produktsicherheit

Verbraucherschutz beginnt schon beim Warenimport

Hauptzollamt Lörrach und Marktüberwachung Baden-Württemberg kontrollieren gemeinsam Importe in Weil am Rhein. Das Ergebnis: 3919 Import-Produkte genügen nicht den europäischen Standards Toaster, Kühlschrank, Smartphone, Fernseher, Rauchmelder, Teddybär, Kindersitz, Actionfigur; Wandfarbe, medizinische Geräte für die Anwendung zu Hause – eine beispielhafte Aufzählung von Produkten, von denen jeder im Alltag umgeben ist...

Gefährliches Kinderspielzeug – Zoll beschlagnahmt 35 Tonnen „Fidget Spinner“

Der Zoll hat am Frankfurter Flughafen 35 Tonnen Fingerdrehkreisel sichergestellt. Nach Informationen der Generalzolldirektion wurden die Fingerkreisel als unsicheres Spielzeug eingestuft Gefährliche Fingerdrehkreisel Im Mai 2017 wurden insgesamt 35 Tonnen Fingerdrehkreisel in mehreren Importsendungen aus China, als „Finger Spinner“ oder „Fidget Spinner“ bezeichnet, beim Zollamt Fracht am Frankfurter Flughafen zur...

Trendspielzeug – Behörde gibt Sicherheitshinweis zu „Fidget Spinner“ heraus

Sie sind derzeit der absolute Trend. „Fidget Spinner“ oder auch „Finger Spinner“ werden millionenfach verkauft und über alle nur erdenklichen Vertriebswege angeboten. Klein, günstig und in allen möglichen Materialzusammensetzungen, Formen und Farben, sogar mit Lichteffekten, hat der Erfolg dieses neuartigen Kreisels bereits nicht nur Lieferengpässe verursacht, sondern leider auch Unfälle....

Kinder werden (sicher) mobil: Darauf ist beim Scooter Kauf zu achten

Für den Nachmittagstreff in der Spielstraße oder für die Kurzstrecke von der Bushaltestelle zum Büro: Miniscooter sind nach wie vor sehr beliebt. Wer einen solchen zusammenklappbaren fahrbaren Untersatz anschaffen möchte oder Ersatz für das Premieren-Modell braucht, sollte bei der Auswahl auf Qualität achten. Die Produktprofis von TÜV SÜD wissen, wo...

Gefährliche Produkte 2012 – Sonderausgabe zur Produktsicherheit

BAuA untersucht Meldungen zu gefährlichen Produkten Dortmund – Ab sofort ist die Sonderveröffentlichung „Gefährliche Produkte 2012 – Sonderausgabe. Informationen zur Produktsicherheit“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erhältlich. Sie ergänzt die jährlich erscheinende Publikation aus dem Frühjahr 2012.