Markiert: Lauflernhilfe

Gehfrei – Kindermediziner warnen erneut vor Lauflernhilfen

Trotz jahrzehntelanger Warnungen vor den Gefahren von Lauflernhilfen, Gehfrei bzw. Babywalker werden diese immer noch angeboten, gekauft und führen oft zu schweren Verletzungen. Diese Gestelle auf Rollen mit eingebautem Sitz sind für Kinder gedacht, die noch nicht laufen können. „Bereits 2009 forderte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) ein...

Erstickungsgefahr – Behörden warnen vor Holz Lauflernwagen und Rutscherfahrzeug

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Erstickungsgefahr durch Kleinteile bei einem Lauflernwagen sowie einem Holzfahrzeug für Kleinkinder der Marke Van Dijk toys. Die betroffenen Chargen lassen sich an einem Stempel auf dem Holz identifizieren.  Van Dijk toys ist ein niederländischer Großhändler,die Fahrzeuge sind auch in Deutschland erhältlich! Wir empfehlen, betroffene Fahrzeuge...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Interchild B.V. ruft zwei Baby-Walker zurück

Das niederländische Unternehmen Interchild B.V. ruft zwei sogenannte Baby Lauflernhilfen zurück. Betroffen sind die Modelle Xadventure safari und Basic Lime, die im Zeitraum von August 2012 bis zum 17. Juni 2013 verkauft wurden. Bedingt durch einen Herstellungsfehler erfüllen die Bremsklötze unter gewissen Voraussetzungen nicht die gewünschte Wirkung.. Dadurch besteht die Gefahr...

Mit Großeltern aktuelle Empfehlungen für die Kindersicherheit besprechen

Amerikanische Kinder- und Jugendärzte machen darauf aufmerksam, dass manche Großeltern nicht über den aktuellen Stand der Empfehlungen zur Sicherheit für Kinder informiert sind. Deshalb sollten Eltern mit ihnen die wichtigsten Standards, wie Schlafposition des Babys, richtige Sitzposition im Auto, besprechen, wenn die Großeltern auf ihre Enkel aufpassen.

Hände weg von Lauflernhilfen: Nach Unfall für immer schwerstbehindert

In Kanada wurde der Verkauf von Lauflernhilfen am 7. April 2004 verboten. Kanada ist damit das erste Land der Welt, das Verkauf, Import und Werbung dafür verbietet. Selbst auf Flohmärkten dürfen diese Geräte dort nicht verkauft werden. Aus aktuellem Anlass rät die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. erneut...