Markiert: EHEC

Warnung: Schweizer Behörde warnt vor E. coli in „Reblochon“ Rohmilchkäse

Öffentliche Warnung des Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV: E. coli in Rohmilchkäse «Reblochon de Savoie Fermier le grand Bornand» Bei einer Marktkontrolle wurde französischer Rohmilchweichkäse «Reblochon de Savoie Fermier le grand Bornand» untersucht. Im Produkt wurden E. coli vom STEC/EHEC Serotyp O und koagulasepositive Staphylokokken nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nach Behördenangaben...

Rückruf: STEC/EHEC – Hof Dannwisch weitet Rückruf auf Butter und Käse aus

Wie die Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch mitteilt, wurden im Rahmen einer Produktuntersuchung mögliche gesundheitsschädliche Mikroorganismen festgestellt. Zusätzlich zu dem Salatkäse „Sommerfreude“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.08. – 24.08. ist nun bei 2 weiteren Produkten – Butter und DannAmour Käse – eine Belastung mit E.coli – Bakterien der Gattung STEC/EHEC nicht auszuschließen.Das Unternehmen weist darauf hin,...

Rückruf: Gesundheitsgefahr durch EHEC – Hersteller ruft bundesweit Roquefort zurück

Aufgrund bestehender Gesundheitsgefahr ruft Les Fromageries Occitanes den Artikel Roquefort 1,4 kg (Artikelbezeichnung: ROQUEFORT AOP CANTOREL 1,4KG, Mindesthaltbarkeitsdatum 30.06.2018, Losnummer/Charge HH1261, Identitätskennzeichen FR 12.203.022 CE) zurück Bei dem Artikel mit der aufgeführten Charge wurde Shigatoxin-produzierende Escherichia coli (EHEC) nachgewiesen. Betroffener Artikel Artikel: ROQUEFORT AOP CANTOREL Gewicht/VE: 1,4 KG Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.06.2018 Losnummer/Charge: HH1261 Identitätskennzeichen: FR...

Rückruf: Verdacht auf Escherichia coli (EHEC) – Hersteller ruft „Morbier“ Käse zurück

Aufgrund einer möglichen Kontamination mit Escherichia coli (EHEC) ruft der Hersteller „Coopérative des Monts de Joux“ zwei „Morbier“ Käse zurück. Nach Deutschland gelangte der Käse über die FROMI GmbH Betroffene Artikel Name: Morbier coque – Morbier Tradition Handelsmarke: Monts de Joux – Tradition Verpackungsart: Thekenware und SB-Ware Charge-Nr.: 150 MHDs:...

Rückruf: EHEC Erreger – Hofer ruft Ungarische Salami zurück

Der österreichische Discounter Hofer ruft Ungarische Salami zurück, nachdem in einer Probe des Produktes  EHEC (Enterohämorrhagische E. coli) Keime nachgewiesen wurden. EHEC können Brechdurchfall auslösen. Betroffener Artikel Produkt: Frauentaler Ungarische Salami Mindesthaltbarkeitsdatum: 06.01.2016Gewicht / VP-Einheit: 100gLieferant/Hersteller: Sorger GmbHGrund: Verunreinigung mit EHEC Aus diesem Grund veranlassen der Lieferant, die Sorger GmbH und die...

Konstanz: Schwer verlaufende EHEC-Erkrankung bei Kind festgestellt

Auftreten einer Erkrankung an EHEC/HUS in einer Randgemeinde von Konstanz Ein Kind aus Allensbach, einer Randgemeinde von Konstanz, ist an einer schwerer verlaufenden EHEC-Infektion erkrankt. Das Gesundheitsamt sucht derzeit intensiv nach einer möglichen Infektionsquelle. Wie die Welt  berichtet, wurde eine weitere EHEC-Infektion aus dem Ostalbkreis gemeldet.  Ein Zusammenhang wird derzeit nicht gesehen 

Rohmilch: Abkochen schützt vor Infektionen

Insbesondere in den Sommermonaten kaufen Feriengäste frische Milch gerne direkt beim Bauern. Darüber hinaus sind Bauernhöfe mit Kühen und Milchverkostung beliebte Ausflugsziele für Schulklassen und Kindergartengruppen. Doch dass der Verzehr roher Milch krank machen kann, ist offenbar nicht ausreichend bekannt, wie Mitteilungen zu Krankheitsausbrüchen zeigen, die das Bundesinstitut für Risikobewertung...

Bundesregierung hat Bevölkerung über EHEC-Krise getäuscht

Berlin, 20. September 2013. Die Bundesregierung hat die Bevölkerung beim weltweit größten EHEC-Ausbruch im Frühjahr 2011 bewusst getäuscht. Anders als Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) mehrfach behauptet haben, ist die Ursache der Epidemie, die in Deutschland 53 Todesopfer forderte, bei weitem nicht aufgeklärt: Höchstens 500 von...