Markiert: Botulismus

Achtung: Botulismus-Risiko durch gesalzene und getrocknete Plötzen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt Maßnahmen zum Schutz vor Botulismus durch gesalzene und getrocknete Plötzen Die in Europa weit verbreitete und auch im Brackwasser der Ostsee lebende Plötze kann das Bakterium Clostridium (C.) botulinum und Botulinum-Neurotoxine enthalten, ohne dass der Fisch erkennbar verdorben ist. „Es besteht deshalb das Risiko,...

Rückruf: Lebensgefahr durch Botulismus – Behörde warnt vor „Plötze“-Trockenfisch

Gefahr von Botulismus: Agrarministerium warnt vor dem Verzehr von „Plötze“-Trockenfisch Vergiftung kann lebensbedrohlich sein – Ware umgehend vernichten Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium warnt eindringlich vor dem Verzehr von Trockenfisch mit der Produktbezeichnung „Plötze (Rutilus rutilus) ausgenommen, getrocknet und gesalzen“, der insbesondere in russischen Einkaufsmärkten angeboten wird. Es besteht die Gefahr, dass...

Botulismus-Gefahr: Kein Honig oder Ahornsirup für Kinder unter einem Jahr

Honig, Ahornsirup oder Maissirup kann Bakterien enthalten, die insbesondere für Säuglinge lebensgefährlich werden können. Lebensmittelvergiftungen mit Clostridium botulinum, die den sogenannten Botulismus auslösen, sind in Deutschland zwar sehr selten, aber aufgrund der hohen Sterblichkeit gefährlich. „Eine Sonderform ist der Säuglingsbotulismus, da die Sporen bei den ganz Kleinen noch den Darm...

Dringender Rückruf: Botulinumtoxin – ALDI Spanien ruft gekochte weiße Bohnen zurück

Achtung: Wer sich zur Zeit im Urlaub in Spanien befindet, bitte diese Meldung auch an andere Urlauber kommunizieren Die spanische Behörde für Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und Ernährung warnt vor dem Verzehr von gekochten Bohnen der Bezeichnung „alubias cocidas“ (gekochte Bohnen) oder „alubias blancas“ (gekochte weiße Bohnen). Der Lebensmittel-Discounter ALDI Spanien ruft...

Warnung / Lebensgefahr: Verdacht auf Botulinum-Toxin in "Szarvasgomba Pesto"

Im Zusammenhang mit dem Auftreten dreier Fälle von Botulismus in Frankreich warnt die ungarische Firma Gourmand Company Kft aktuell vor dem Verzehr ihrer Produkte. Untersuchungsergebnisse, die einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Produkten der Firma Gourmand Company Kft und dem Auftreten der Vergiftung belegen, stehen derzeit noch aus.

Warnung vor italienischen Bio-Oliven mit Mandeln

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt vor dem Verzehr von Oliven der Marke „Bio Gaudiano“ aus Italien. In Finnland sind zwei Personen nach dem Verzehr der Oliven an Botulismus erkrankt. Betroffen sind gefüllte Bio-Oliven mit Mandeln des Herstellers „Società Cooperativa Agricola G.M.G. a. r. l. dei F.lli Gaudiano“...

Behörden warnen vor französischer Oliven- und Tomatenpaste

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) teilt mit, dass in Frankreich acht Personen an Botulismus erkrankt sind. Ursache der Infektion war nach Informationen der zuständigen Behörden in Frankreich der Verzehr von Oliven- bzw. Tomatenpaste der Marke „Les Délices de Marie Claire“ des regionalen Herstellers „La Ruche“ in der Region...