Markiert: Adidas

Rückruf: adidas ruft Kinder Swimwear der Serie Infinitex zurück

adidas informiert über den Rückruf von Kinder Swimwear Produkten der Serie Infinitex mit drei Streifen. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich die drei Streifen auf Badeanzügen, Bikinis und Badehosen der Infinitex-Reihe unerwartet lösen, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. In einer anschließenden unabhängigen Untersuchung wurde darin ein potenzielles Sicherheitsrisiko...

Rückruf: Chrom VI – adidas ruft „Hockey Pro Glove“ Handschuhe zurück

adidas ruft den „Hockey Pro Glove“ Handschuh mit der Artikelnummer F91064 zurück, nachdem Chrom VI im Ledermaterial nachgewiesen wurde. Wie das Unternehmen mitteilt, sind Handschuhe der Produktionsjahre 2014 und 2015 betroffen. Der Hockeyhandschuh wurde von Februar 2014 bis Juli 2017 in verschiedenen Sportgeschäften aber auch Online angeboten. Aufgrund des Chrom VI Nachweises,...

Gesundheitsgefahr: Chrom VI in Damen Golfhandschuhen der Marke TaylorMade

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Chrom VI Belastung in Damen Golfhandschuhen der Marke TaylorMade. Das Unternehmen TaylorMade gehört zum adidas Konzern Wir empfehlen, die betroffenen Handschuhe nicht weiter zu verwenden und ggf. dem Handel zurückzubringen Chrom VI Gemessen an der Häufigkeit des Auftretens von Sensibilisierungen zählt Chrom (VI) zu den wichtigsten...

Greenpeace Erfolg: Adidas wird entgiften

Hamburg, 11. 6. 2014 – Als Reaktion auf die Detox-Kampagne von Greenpeace im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft hat sich Adidas auf einen glaubwürdigen Fahrplan zur Entgiftung der Produktion festgelegt. Der Sportartikelhersteller veröffentlicht dazu heute eine entsprechende Erklärung. Adidas sichert zu, dass 90 Prozent aller Produkte weltweit frei von den besonders gefährlichen...

Proteste gegen Adidas: Greenpeace-Aktivisten fordern weltweit saubere Produktion

Den Verzicht auf Gift in der Produktion von Adidas haben Greenpeace-Aktivisten mit einer Projektion am Versandzentrum in Neuenkirchen-Voerden/Rieste am 30.Mai gefordert. Sie projizierten einen giftigen Adidas-Schuh mit der Botschaft: „Detox football NOW!“ Am 31. Mai 2014 werden in 35 Städten in zehn Länden Greenpeace-Aktivisten vor Adidas-Geschäften gegen die giftige Produktion des...

Greenpeace Test: Outdoor-Jacken dünsten Chemikalien aus

Hamburg, 12. 12. 2013 – Wetterfeste Markenkleidung von The North Face, Patagonia, Adidas und Salewa dünstet Chemikalien aus. Zwei unabhängige Labore haben im Auftrag von Greenpeace 17 Outdoor-Artikel auf per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) und andere Schadstoffe geprüft. In allen Proben wurden PFC nachgewiesen.

Adidas und Nike halten an giftigen Chemikalien fest

Adidas und Nike haben bisher zu wenig unternommen, um wie versprochen bis zum Jahr 2020 auf giftige Chemikalien in ihrer Produktion zu verzichten. Auch der chinesische Konzern Li Ning hat noch keine konkreten Schritte eingeleitet, um bis 2020 schadstofffrei zu produzieren. Dies zeigt eine neue Online-Plattform von Greenpeace, der „Detox-Catwalk“.

Gefährliche Chemie in Mädchenbadeanzug von Adidas

Bademoden können umwelt- und gesundheitsschädliche Schadstoffe enthalten. Im Auftrag von Greenpeace hat ein unabhängiges Labor erstmals Bademoden auf per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) untersucht. Ein weiteres Labor hat die Proben auf hormonell wirksame Alkylphenolethoxylate und andere Schadstoffe getestet.

Markencheck: Der adidas-Check

Ob bei Hip Hoppern oder Altherren-Kickern, ob auf dem Laufsteg oder auf dem Pausenhof – die Marke adidas ist allgegenwärtig. Ehemals ein kleiner Turnschuh-Hersteller macht adidas heute Milliarden-Umsätze weltweit mit einer breiten Produktpalette von der Sonnenbrille bis zum Golfschläger. Geplante Wachstumsrate im Einzelhandel: zweistellig.