Kategorie: Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Ausweitung des Rückrufs: Verunreinigung – Weiterer Chargenrückruf für Bactroban Nasensalbe

Die GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG hatte Anfang September im Ausland einen Chargenrückruf von Bactroban Nasensalbe veranlasst. Diesem Rückruf hatten sich verschiedene Pharmahersteller und Reimporteure angeschlossen. Nun hat GlaxoSmithKline im Ausland einen weiteren Chargenrückruf veranlasst. Auch in diesem Fall wird angegeben, dass während des Herstellungsprozesses des eingesetzten Wirkstoffs Mupirocin-Calcium dieser mit...

Rückruf: Verunreinigung – Chargenrückruf für Bactroban Nasensalbe 3g

Bitte hierzu unser Update vom 16.09.2015 beachten >>   Die GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG hat im Ausland einen Chargenrückruf von Bactroban Nasensalbe veranlasst. Als Grund für den Rückruf auf Apothekenebene wird angegeben, dass während des Herstellungsprozesses des eingesetzten Wirkstoffs Mupirocin-Calcium dieser mit Fremdpartikeln verunreinigt worden ist. Für Anwender können...

Rückruf: Krewel Meuselbach GmbH ruft Aspecton(R) Hustenliquid und Hustensaft zurück

Die Krewel Meuselbach GmbH ruft aktuell einige Chargen der Arzneimittel Aspecton(R) Hustenliquid (Thymiankraut-Dickextrakt), 20 Beutel und Aspecton(R) Hustensaft (Thymiankraut-Dickextrakt), 100 und 200 ml auf Apothekenebene zurück, nachdem im Rahmen der Stabilitätsprüfung bei den genannten Arzneimitteln eine Abweichung zur Spezifikation festgestellt wurde. Dem Unternehmen zufolge besteht kein Arzneimittelrisiko für den Patienten Die Arzneimittel...

Rückruf: Mögliche Verunreinigung – Lomapharm ruft Folsäure Tabletten zurück

Die Lomapharm Rudolf Lohmann GmbH KG ruft aktuell aufgrund einer Reklamation aus einer Apotheke das Arzneimittel Folsäure Lomapharm 5 mg auf Apothekenebene zurück. Scheinbar wurde in einer Tablette eine metallische Verunreinigung gefunden. Folsäure Lomapharm wird bei gesteigertem Folsäurebedarf, z. B. während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet

Dringende Sicherheitsinformation: Fehlfunktion der Feststellbremse des Rollators TOPRO Troja 2G

Die TOPRO GmbH hat eine dringende Sicherheitsinformation bzu möglicher Fehlfunktion der Feststellbremse des Rollators TOPRO Troja 2G herausgegeben. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es nach einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 12 Monaten zu einer Fehlfunktion der Feststellbremse kommen. Demnach kann es vorkommen, dass der im Griffgehäuse verbaute Bremshebel beim Niederdrücken nicht...

Mehrere Rückrufe von Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Diclofenac

Mehrere Arzneimittelhersteller informieren derzeit über Rückrufe von Medikamenten mit dem Wirkstoff Diclofenac. Betroffen sind fast 140 Chargen. Dies berichtet die Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker mbH in der ABDATA Meldung vom 19.05.2015. Diclofenac ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Nichtopioid-Analgetika, der bei leichten bis mittleren Schmerzen und Entzündungen wie Rheuma, Prellungen, Zerrungen...

Rückruf: Verletzungsgefahr bei Rollator via Aldi-Nord

Bitte informiert Verwandte die einen Rollator nutzen, selbst aber evtl. kein Internet nutzen !! Aldi-Nord informiert über den Rückruf eines Rollators. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht die Gefahr, dass der Rückengurt bei starker Belastung seitlich einreißt und dadurch ein Sturz hervorgerufen werden kann. Aus diesem Grund darf das Produkt nicht...