CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

29.12.2015   |   Kindersicherheit - Verbraucherinformationen

Sicherheitshinweis für Wickelkommode Malin 2 von Kuli-Muli

Das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) in der Schweiz veröffentlichte folgenden Sicherheitshinweis:

In Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu informiert die Firma Kuli-Muli AG über den Sicherheitshinweis für die Wickelkommode Malin 2

Bei unsachgemässer Befestigung des Wickelaufsatzes auf der Wickelkommode Malin 2 (604.XX) der Firma Kuli-Muli AG besteht die Gefahr, dass dieser seitlich herunterfallen kann. Damit geht eine Sturzgefahr für das Baby einher.

babykommode

Die Firma Kuli-Muli AG weist deshalb darauf hin, dass die folgenden Punkte beachtet werden sollen:

  • Zwei der mitgelieferten Kunststoffhalbkugeln müssen hinten auf dem Querbrett des Wickelaufsatzes befestigt werden.
  • Die Kugeln müssen zwischen dem Querbrett und der Kommode eingeklemmt werden.
  • Der Wickelaufsatz muss auf der Mitte der Kommode aufgesetzt werden.
  • Den Wickelaufsatz allenfalls mit einem Winkeleisen hinten an der Kommode befestigen.

Quelle: Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen
Internet: http://www.konsum.admin.ch/

Nach Todesfällen in den USA – IKEA warnt vor umkippenden Kommoden

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Warnung: Gefahr des Ertrinkens bei Kinder Schwimm-Armbinden von „Lief!“

Warnung: Gefahr des Ertrinkens bei Kinder Schwimm-Armbinden von „Lief!“

Der niederländische Spielwaren Grossist Van der Meulen warnt vor Schwimm-Armbinden der Marke „Lief!“. Wie das Unternehmen mitteilt, entsprechen die Schwimmflügel..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse