CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

01.7.2015   |   Rückrufe Haushalt & Garten - Rückrufe Möbel / Wohnen

Rückruf: Verletzungsgefahr – Tchibo ruft „Balkon-Bistro-Set’s“ zurück

Tchibo informiert über den Rückruf 2er Balkon-Bistro-Set's des Lieferanten JARDIN Netherlands b.v.

Demnach ist es bei den Stühlen dieser Sets vereinzelt zu einem Bruch der Rückenlehnen gekommen. "Da wir einen Materialmangel nicht ausschließen können, möchten wir Sie auffordern, die Stühle aus dem Balkon-Bistro-Set aus Sicherheitsgründen nicht mehr zu verwenden", so das Unternehmen in einer Mitteilung.

tchibo-7-2015

Betroffene Artikel:

Artikelnummer: 313300 und 313301
Bestellnummer: 57341 und 57365
Kennzeichnung am Produkt: JARDIN Netherlands b.v., Holland
Im Verkauf seit 28.01.2015

Kunden die eines dieser Balkon-Bistro-Set's erworben haben, werden gebeten dieses nicht mehr zu verwenden. Die Set's können unfrei an Tchibo zurückgesendet werden, der Kaufpreis wird erstattet.

Wenn der Retourenschein nicht mehr vorliegt, senden Sie den Artikel mit Angabe Ihrer Adresse und Kundennummer bitte unfrei an folgende Adresse:

Retoure
Tchibo Bestellservice
28179 Bremen

phoneSollten Sie weitere Fragen zu diesem Produkt oder zu der Vorgehensweise der Rücksendung haben, ist Tchibo täglich von 08:00-20:00 Uhr unter der kostenlosen Servicenummer 00800 433 266 88 gern für Sie da.

Bild: Tchibo GmbH


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Vergiftungsgefahr – Smartwares ruft CO-Melder Elro RM335 und Smartwares RM336 zurück

Rückruf: Vergiftungsgefahr – Smartwares ruft CO-Melder Elro RM335 und Smartwares RM336 zurück

Smartwares bittet alle Kunden, die einen oder mehrere CO-Melder Elro RM335 sowie Smartwares RM336 in 2014, 2015 und 2016 erworben haben, diese ab sofort nicht mehr zu benutzen..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse