CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

25.6.2014   |   Rückrufe Elektro / Elektronik

Rückruf: 3M ruft als Vorsichtsmaßnahme Ladegeräte für Adflo Lithiumbatterien zurück

Bei einer Qualitätsprüfung der 3M Ladegeräte für die neuen Lithiumbatterien, Artikelnummer 833111, wurde festgestellt, dass sich bei einer limitierten Anzahl der Gehäusedeckel des Ladegerätes vom Ladegerät lösen kann – die darunterliegenden elektrischen Kontakte liegen dann frei. 

3m-adfloDadurch besteht Stromschlaggefahr für den Nutzer. Aus diesem Grund hat 3M als Vorsichtsmaßnahme nun alle Ladegeräte für die Adflo Lithiumbatterien zurückgerufen, die von Woche 50-2013 (50 13 T) bis 23-2014 (23 14 T) hergestellt wurden.

Sollten Sie ein Ladegerät aus dem beschriebenen Herstellungszeitraum haben, kontaktieren Sie bitte untenstehende Service-Hotline um einen kostenfreien Austausch des Gerätes vorzunehmen. 

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich Ladegeräte mit der Artikelnummer 833111 betroffen sind, die in dem Zeitraum von Kalenderwoche 50 in 2013 bis Kalenderwoche 23 in 2014 produziert wurden. Andere 3M Produkte sind von diesem Rückruf nicht betroffen.

Ladegeräte, die vor der Kalenderwoche 50 im Jahr 2013 gefertigt wurden, sind von diesem Rückruf nicht betroffen.

3M weist ausdrücklich darauf hin, dass nur das Ladegerät für die Lithium-Batterien mit der Artikelnummer 833111 betroffen ist. 

Das Ladegerät für die Ni-Mh Batterien mit der Artikelnummer 833101 ist von diesem Rückruf nicht betroffen.

phoneVerbraucherfragen beantwortet die 3M Hotline unter
Telefonnummer 02131 14 4030 

 

pdfProduktrückruf Lithium Batterieladegerät 833111

 

Quelle: 3M Svenska AB

 

Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

 

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse