CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

20.2.2014   |   Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Dringender Rückruf: Weitere Charge der Emser Inhalationslösung betroffen

ages-emserEiner Meldung der Österreichischen AGES Medizinmarktaufsicht zufolge, ruft die Firma Siemens & Co mit Sitz in Bad Ems, nun zwei Chargen des Medizinproduktes Emser Inhalationslösung zurück. Die Lösung wird zur Befeuchtung und Reinigung der Atemwege angewendet

Wie die Behörde mitteilt, ist bei der Produktion der Produktchargen 3X0017 und 4469 teilweise ein anderes Produkt abgefüllt worden: Dieses besteht aus einer Lösung aus 77-prozentigem Alkohol und Tensiden. Bei Inhalation dieses Produkts ist es wahrscheinlich, dass es zu Reizungen der Atemwege kommt; auf Grund des hohen Alkoholgehalts kann auch das Auftreten von Alkoholintoxikationen nicht ausgeschlossen werden.

Betroffene Chargen:

Charge 3X0017
Charge 4469

Der Hersteller führt bereits einen Rückruf dieser Chargen durch, die betroffenen Produkte befinden sich allerdings auch in Österreich bereits in der Vertriebskette – es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass diese Produkte bereits an Endkunden abgegeben wurden.

Die Produkte der genannten Chargen sollten keinesfalls angewendet werden. 

Empfehlungen für Anwender und Patienten:

EndanwenderInnen und PatientInnen sollten die betroffenen Chargen keinesfalls verwenden, sondern in der jeweiligen Apotheke zurückgeben. Die Firma Siemens & Co GmbH und Co. KG steht für Fragen telefonisch unter der deutschen Nummer +49 2603 960 47 50 zur Verfügung.

Quelle: AGES

Du hast dieses Produkt verschenkt? Bitte informiere die Beschenkten !

Bild: AGES

Verbraucherinformation könnte besser sein

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse