Mädchen: Alkoholkonsum in der Jugend erhöht späteres Brustkrebsrisiko

Eine Studie der Universität von Washington weist darauf hin, dass je mehr Alkohol Frauen in der Zeitspanne von Beginn ihrer frühen Jugend bis zur ersten Schwangerschaft getrunken haben, desto höher ist ihr Brustkrebsrisiko.

Alkoholkonsum in der Jugend erhöht späteres Brustkrebsrisiko

Trinkt eine Heranwachsende und junge Frau täglich Alkohol in der Zeit zwischen ihrer ersten Periode und ihrer ersten Schwangerschaft, erhöht sie demnach ihr Brustkrebsrisiko um 13%. Ihre Ergebnisse veröffentlichten Professor Graham Colditz und seine Kollegen Ende August in der Fachzeitschrift Journal of the National Cancer Institute.

Darüber hinaus fanden die amerikanischen Forscher Hinweise darauf, dass jede Flasche Bier, jedes Glas Wein, jeder Schnaps, der täglich konsumiert wurde, das Risiko für Brusterkrankungen um 15% vergrößerte. Auch wenn diese Veränderungen gutartig sind, steigert ihr Vorhandensein die Wahrscheinlichkeit, dass sich daraus Brustkrebs entwickelt, um 500%.

Die Wissenschaftler basieren ihre Risikoberechnungen auf den Berichten von 91.005 Müttern zwischen 1989 und 2009. Brustgewebe ist besonders empfindlich gegenüber krebserregenden Substanzen und Einflüssen, da es starken Veränderungen in der Jugend und später unterworfen ist, die mit einer vermehrten Zellteilung verbunden sind.

Quellen:  ScienceDaily, Journal of the National Cancer Institute

Quelle:
Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz Public Domain CC0

CleanKids bei Facebook

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.