Markiert: Brustkrebs

Schwanger werden während einer Brustkrebstherapie? Besser nicht.

An Brustkrebs erkrankte Frauen sollten während der Therapiephase eine Schwangerschaft möglichst vermeiden. Zum einen können Antihormon-, Strahlen- oder Chemotherapie das werdende Kind schädigen. Zum anderen kann der Behandlungserfolg gefährdet sein, wenn die Krebstherapie aufgrund einer Schwangerschaft unterbrochen werden muss. Daher empfehlen nationale* und internationale Fachgesellschaften eine sichere Schwangerschaftsverhütung. Aber welche...

Studie: Ballaststoffe in der Jugend wirken vorbeugend gegen Brustkrebs

Mädchen bzw. junge Frauen, die in der Pubertät und im frühen Erwachsenenalter reichlich Ballaststoffe verzehren, können damit ihr Risiko für Brustkrebs senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die in der März-Ausgabe von „Pediatrics“ veröffentlicht wurde. Forscher werteten für diese Untersuchung Daten von mehr als 44.000 Frauen aus, die...

Mammografie-Screening: Nicht drängen lassen

Frauen werden von ihren Ärzten nicht genügend über die Risiken des Mammografie-Screenings aufgeklärt und bekommen von ihnen häufig eine einseitige Empfehlung für diese Reihenuntersuchung. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach stichprobenartigen Beratungen bei Frauenärzten. Die Stiftung rät Frauen deshalb, sich nicht drängen zu lassen, sondern nach einer individuellen...

Schwitzen ohne Sorgen – Deos ohne Aluminium tun es auch

Manche Deos enthalten Aluminiumsalze, die das Schwitzen besonders effektiv stoppen. Immer wieder wird dieses Metall als Verursacher von Brustkrebs und für die Entstehung von Demenz verantwortlich gemacht. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat diese Behauptungen geprüft.1 Es besteht zwar kein Anlass zur Panik, berichtet Gute Pillen – Schlechte Pillen in...

Brustkrebsrisiko: Gene und Umwelt wirken gemeinsam

Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg belegen erstmals, dass genetische und umweltbedingte Risiken für Brustkrebs nicht unabhängig voneinander agieren. So beeinflusst etwa der Genuss von Alkohol oder die Anzahl der Geburten das Risiko für Brustkrebs. Wie stark dieser Einfluss ist, hängt jedoch davon ab, welche genetischen Merkmale eine Frau in...

Brustkrebs-Screening: Vorsorge mit Folgen

Seit Langem wird heftig diskutiert, ob Programme zum Brustkrebs-Screening nützen oder sogar schaden. Ein unabhängiges Expertengremium hat nun die wichtigsten Studien zum Thema durchgesehen und Vor- und Nachteile präzisiert: Für jede vor dem Brustkrebstod gerettete Frau werden drei Frauen unnötig therapiert, berichtet die „Apotheken Umschau“. Wenn 10 000 über 50-jährige...

Wenn Regelschmerzen den Alltag belasten

Schätzungen zufolge erkranken jährlich etwa 40.000 Frauen an Endometriose. Sie ist oft eine Ursache für sehr starke Regelbeschwerden und ungewollte Kinderlosigkeit, wird aber häufig erst nach Jahren festgestellt. Zu Symptomen, Diagnose und Behandlung der Endometriose und anderer spezifisch weiblicher Beschwerden informiert die Broschüre „Frauen & Gesundheit“ der VERBRAUCHER INITIATIVE.