Kindertagesstätten fördern soziale und kommunikative Fähigkeiten bei Kindern

Laut einer niederländischen Studie profitieren kleine Kinder vom Besuch einer Kindertagesstätte, da diese soziale und kommunikative Fähigkeiten fördern. Dort sind die Kinder einer Vielzahl von Situationen im Kontakt mit anderen ausgesetzt, die sie bewältigen müssen.

Kids_smiling_boy_2Arjen Stolk von der Universität in Nijmegen und Kollegen entwickelten ein Computerspiel für zwei Spieler im Alter von 5 Jahren, bei dem ein Kind einem anderen Kind, das sich in anderem Raum befindet, ohne Worte das Versteck eines Objektes mitteilen soll. In der Untersuchung veränderten die Kinder ihren Kommunikationsstil abhängig davon, wen sie in dem anderen Zimmer vermuteten. Kids_smiling_girlNahmen die Kinder an, sie müssten einem Zweijährigen das Versteck kenntlich machen, versuchten sie mit viel Geduld den Ort zu vermitteln. Wenn sie dagegen davon ausgingen, dass sie mit einem Gleichaltrigen zusammenarbeiteten, dann waren ihre Mitteilungsversuche weniger aufwendig.

Diese Unterschiede in der Art, wie sich Kinder verständlich machten, hingen eng damit zusammen, wie lange sie in Gemeinschaftseinrichtungen bereits Erfahrungen mit anderen Kindern gemacht hatten. Je länger sie in Tageseinrichtungen verbracht hatten, desto besser konnten sie sich entsprechend dem Alter ihres Mitspielers verständigen.

Quelle: UPI, PLOS one

Quelle:
Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
http://www.kinderaerzte-im-netz.de

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.