CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

06.9.2013   |   Freizeit und Urlaub

Wie wichtig ist Urlaub für Kinder?

Was bedeutet diese Grafik? Klick für Informationen >

Fast alle Eltern stellen sich früher oder später die Frage, ob der Urlaub den Kindern genauso wichtig ist wie ihnen selbst. Wie so oft heißt es auch hier: Kommt drauf an! Eltern sollten sich ganz auf ihr Bauchgefühl verlassen.

Bild: © Comstock Images/Thinkstock

Bild: © Comstock Images/Thinkstock

Das Alter ist entscheidend

In die Diskussion, ob Kinder Freude am Familienurlaub haben oder nicht, schalten sich auch immer wieder Experten ein, die nicht selten zu vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Diese kommen unter anderem zustande, weil sich die Aussagen auf unterschiedliche Altersgruppen beziehen. So ist es etwa gewiss so, dass die ganz Kleinen, also Säuglinge und Kleinkinder, noch nicht viel vom Urlaub mitbekommen und dass die sensibleren Kinder unter ihnen zuweilen Probleme damit haben, sich an die plötzlich ungewohnte Umgebung zu gewöhnen. Wer von seinem Kind weiß, dass es mit Veränderungen nur schwer klarkommt, sollte vor dem Urlaub Aufklärungsarbeit leisten: Wohin geht die Reise? Was zeichnet das Reiseziel aus Kindersicht aus? Wie lange ist man unterwegs?

Welche Reisen sich wann anbieten

Spätestens sobald Kinder das Schulalter erreicht haben, beginnen jedoch auch sie, Reisen mit der Familie richtig zu genießen. Auch sie leiden bereits unter Alltagsstress, weshalb der Urlaub eine willkommene Abwechslung bietet. Besonders viel Freude bereiten Kindern im Grundschulalter Reisen an die Nord- oder Ostsee oder auch Ferienhausurlaube in benachbarten Ländern – wichtig ist hier die Nähe zur Natur.

Auch dann, wenn die Kinder eine weiterführende Schule besuchen, sind derartige Reisen natürlich noch möglich. Alternativ kann man nun jedoch auch gut größere Reisen unternehmen. Die Kinder sind bereits so alt, dass sie fast alles mitmachen können, zudem werden ihnen diese Reisen bleibende Erinnerungen bescheren. Wenn Sie also schon immer mit dem Camper durch Australien, die USA oder Kanada touren wollten, so ist der Zeitpunkt nun perfekt! Je älter die Kinder dabei sind, desto mehr können Sie diese von Beginn an in die Reiseplanungen einbeziehen.

In der Regel ist es im Übrigen schon recht früh möglich, Flugreisen zu unternehmen. Beachten Sie bei der Buchung lediglich, dass der Urlaub altersgerecht ist und zu den individuellen Bedürfnissen des Nachwuchses passt – Sie kennen Ihre Sprösslinge hier sicherlich am besten!

Wenn das Geld nicht für den Urlaub reicht

Sollte Ihnen das Geld für eine Urlaubsreise fehlen, so sollten Sie dennoch keinesfalls auf gemeinsame Ferien verzichten. Diese sollten sich dabei möglichst stark vom normalen Alltag unterscheiden. Im Idealfall haben Mama und Papa frei und nehmen sich viel Zeit für die Kinder. Die Zeit kann man sowohl mit Ausflügen als auch mit gemeinsamen Aktivitäten am und im Haus verbringen.

 

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse