Sicherheitslücke bei Vodafone EasyBox DSL-Routern

InternetDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Sicherheitslücke bei Vodafone EasyBox DSL-Routern des Herstellers Arcadyan/Astoria Networks

Wie das BSI weiter mitteilt, könne durch die Schwachstelle im Wi-Fi Protected Setup (WPS) der oben genannten Vodafone EasyBox Router im Auslieferungszustand ein Angreifer die standardmäßig eingestellte WPS-PIN sowie das Passwort der WLAN-Verschlüsselung ermitteln und somit per WLAN Zugriff auf das interne Netz erlangen. Dies erlaubt das Ausspähen von Informationen und die missbräuchliche Nutzung der Internetverbindung.

Betroffen sind Router Vodafone EasyBox 803 (mit Produktionsdatum vor August 2011)

Empfehlung
Das Bürger-CERT empfiehlt Nutzern der betroffenen Router, die folgenden Maßnahmen in der Konfigurationsoberfläche des DSL-Routers umzusetzen:

  • WPS-PIN ändern,
  • WPS deaktivieren und
  • Passwort für die WLAN-Verschlüsselung ändern.

EasyBox Router 803 mit Produktionsdatum ab August 2011 sind von der Sicherheitslücke nicht betroffen.

Nach Angaben des BSI kann nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Router-Modelle des Herstellers Arcadyan/Astoria Networks betroffen sind.

Weitere Informationen >>

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.