Tag des herzkranken Kindes am 5. Mai 2012

Wie lange und wie gut ein Herz schlägt, entscheidet sich oft in den ersten Lebensjahren eines Menschen. Die wichtigste Rolle spielt dabei Bewegung von früh auf. Darauf weisen anlässlich des am 5. Mai bundesweit stattfindenden Tag des herzkranken Kindes der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und der Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK) hin.

Kinder mit angeborenen Herzfehlern, aber auch herzgesunde Kinder in Deutschland bewegen sich zu wenig. Sie verbringen zu viel Zeit sitzend und ernährern sich häufig ungesund. Dies zeigen zahlreiche aktuelle Studien, zuletzt die Studie der DAK im April 2012. Die Folge der Bewegungsarmut: beide Gruppen entwickeln häufig schon früh Übergewicht und gefährden damit ihr Herz. Insbesondere für Kinder mit angeborenen Herzfehlern* ist dies fatal. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und der Bundesverband Herzkranke Kinder fordern daher insbesondere Kitas und Schulen auf, Kindern und Jugendlichen mehr Bewegungsangebote als bisher zu machen.

Dr. H. Josef Kahl, Kinderkardiologe und BVKJ-Sprecher: „Sport und Bewegung müssen von früh auf fester Bestandteil im Alltag aller Kinder werden, Sport und Bewegung entscheiden mehr noch als gesunde Ernährung darüber, wie lange das Herz schlägt. Eltern, Kitas und Schulen müssen die Grundlage für den möglichst langen Erhalt der Herzfunktion legen.“

„Vor allem für herzkranke Kinder und Jugendliche ist angemessene Bewegung lebenswichtig, sie müssen mehr Möglichkeiten bekommen, sich sportlich zu betätigen. Derzeit sitzen sie in vielen Kitas und Schulen während der Sportstunde nur auf der Bank, weil Erzieher und Lehrer unsicher sind, was sie diesen Kindern zumuten können. Auch die Eltern sind vielfach zu ängstlich und verhindern, dass ihre Kinder sich ausreichend bewegen. Die Folge: die Kinder entwickeln statt Selbstbewusstsein Übergewicht und dies gefährdet das ohnehin nicht gesunde Herz,“ so Hermine Nock, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Herzkranke Kinder.

Um herzkranken und übergewichtigen Kindern einen Einstieg in einen gesünderen Lebensstil zu ermöglichen bietet der BVHK auch in diesem Jahr wieder ein spezielles Sommercamp in Peißenberg an.

*Jedes Jahr kommen in Deutschland 6.000-8.000 Kinder mit einem angeborenen Herzfehler (AHF) zur Welt. Damit gehören angeborene Herzfehler zu den häufigsten angeborenen Fehlbildungen. Die meisten von ihnen können dank des medizinischen Fortschritts heute ein fast „normales“ Leben führen, auch wenn sie lebenslang herzkrank bleiben.

BERUFSVERBAND DER KINDER- UND JUGENDÄRZTE e. V.         
www.kinderaerzte-im-netz.de

 

Weitere Informationen:

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.