CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.4.2012   |   Freizeit und Urlaub

Fahrradtour – So wird der Familienausflug ein Erfolg

Die ersten Wochenenden in der warmen Jahreszeit eignen sich hervorragend für einen Fahrradausflug mit der ganzen Familie. Dabei muss nicht nur die Tour im Mittelpunkt stehen, auch die Vorbereitung trägt zu einem guten Gelingen bei. Gerade Kinder können beim Planen der Route oder beim Blick auf den technischen Zustand des Fahrrads eine Menge lernen.

Vor jeder Tour gehört der Check von Luftdruck, Bremsen und Licht dazu. Je nach Alter können das Ihre Kinder übernehmen. So lernen Sie gleichzeitig spielerisch die technischen Details des Fahrrads kennen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrrad nicht einseitig beladen ist. Wer beispielsweise einen Picknick-Ausflug plant, sollte darauf achten, das Gepäck gleichmäßig zu verteilen. So bleibt das Fahrrad sicher in der Spur. Tüten oder Beutel gehören nicht an den Lenker, sondern entweder in den Rucksack oder in Fahrradtaschen, die am Gepäckträger befestigt werden.

Ins Gepäck gehören auch eine Werkzeugtasche sowie eine Luftpumpe. So lassen sich unterwegs kleine Pannen schnell selbst beheben.

Damit die Tour mit der ganzen Familie ein Genuss wird, suchen Sie sich am besten verkehrsarme Strecken aus. Ihren Nachwuchs können Sie ruhig in die Planung mit einbinden. Wenn Ihre Kinder auf der Karte sehen wo es hin geht, können Sie sie unterwegs auf sicheren Abschnitten ruhig vorfahren lassen. Sie sollten jedoch einen Treffpunkt vereinbaren.

Planen Sie nicht zu lange Strecken. Kinder können kurzeitig zwar enorme Energie freisetzen, werden aber schnell müde. Planen Sie Pausen ein. Ein Eiscafé ist bei schönem Wetter der ideale Ort.

Ein Fahrradhelm schützt vor Kopfverletzungen oder mindert deren Folgen. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und tragen Sie selber einen Helm. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Kind den Helm nur zum Fahrrad fahren aufsetzt. Behält es Ihn auch auf dem Spielplatz auf dem Kopf, kann dies zu schweren Verletzungen führen.

Regelmäßige Ausfahrten schulen den Gleichgewichtssinn und werden dem Bewegungsdrang von Kindern gerecht. So gewinnen sie Selbstsicherheit im Straßenverkehr und werden zu eigenständigen Verkehrsteilnehmern. Achten Sie unterwegs darauf, dass Ihre Kinder Handzeichen geben und sich an die Verkehrsregeln halten. Sie sind dabei selbst das beste Vorbild.

Quelle: Deutsche Verkehrswacht
www.deutsche-verkehrswacht.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse