CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.5.2011   |   Allgemein

Erziehung – Große Verdienste, kleiner Verdienst


Umfrage: Das Gehalt von pädagogischem Personal entspricht nach Meinung vieler Eltern nicht der verantwortungsvollen Arbeit in Kindergärten und Krippen

Kleine Kinder zu betreuen und zu erziehen ist ein anspruchsvoller Job, der in Deutschland nicht entsprechend honoriert wird. Dieser Ansicht sind laut einer Online-Befragung im Auftrag des Apothekenmagazins „BABY und Familie“ die meisten Eltern von Krippen- oder Kindergartenkindern. 83,3 Prozent der befragten Mütter oder Väter mit mindestens einem Kindergarten- oder Krippenkind finden, dass Erzieherinnen und Erzieher in Relation zu der Verantwortung, die sie haben, viel zu wenig verdienen.

Dass vor allem die Betreuung der Kleinsten in den Krippen hohe Anforderungen an die pädagogischen Fähigkeiten und das Einfühlungsvermögen des Personals stellt, meinen auch Experten. „Wichtig ist, dass die Erzieherin auch Alltagserlebnisse wie Essen oder Wickeln als Situationen gestaltet, in denen Kinder emotionale Nähe, kognitive und sprachliche Anregungen erfahren können“, erklärt in der aktuellen Ausgabe von „BABY und Familie“ Wolfgang Tietze vom Institut für Kleinkindpädagogik der Freien Universität in Berlin. Nach Ansicht des Wissenschaftlers wird sich die Situation in den Betreuungseinrichtungen durch den momentan stattfindenden rasanten Ausbau von Krippenplätzen verschlechtern. Dieser soll ab 2013 jedem Kind ab dem ersten Geburtstag den Rechtsanspruch auf Betreuung sichern. „Es besteht die Gefahr, dass Quantität auf Kosten von Qualität geschaffen wird“, warnt der Pädagoge.

Mehr über das „KITA-Chaos“ und die Antworten auf die drängendsten Fragen zum Ausbau der Krippenplätze lesen Sie in der Mai-Ausgabe des Apothekenmagazins „BABY und Familie“.

Quelle: Eine Online-Befragung des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von Panelbiz, Berlin, bei 300 Elternteilen, bei denen zumindest ein Kind tagsüber regelmäßig in einer Kinderkrippe beziehungsweise in einem Kindergarten betreut wird.


Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse