CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

22.10.2010   |   Rückrufe Spielzeug

Tedi ruft Plüschhasen mit Möhre zurück


Bei einem Test der Stiftung warentest wurde in dem Plüschhasen der in Spielzeug verbotene Weichmacher DEHP gefunden

Der 1-Euro Discounter Tedi ruft  Plüschhasen mit Möhre zurück. Der Plüschhase wurde vom 10.06.2010 – 10.09.2010 in den Tedi-Filialen verkauft. Das Unternehmen reagiert damit konsequent auf das Testergebnis der Stiftung Warentest . Grund für diesen Rückruf: Bei einem Test der Stiftung warentest wurde in dem Plüschhasen der in Spielzeug verbotene Weichmacher DEHP gefunden.

Bild: Stiftung Warentest

Bild: Stiftung Warentest

Plüschhase mit Möhre
Artikelnummer: 96439001201000000300

Verbraucherinformationen zu diesem Rückruf über die Internetseite des Unternehmens >>

Nach Unternehmensangaben können Verbraucher den Plüschhasen mit Möhre gegen Kaufpreiserstattung in jeder Tedi-Filiale zurückgeben.

Stiftung Warentest informiert >>



Sie haben Fragen zu diesem Rückruf?

Tedi GmbH
Brackeler Hellweg 301
44309 Dortmund
Kundentelefon: 0231-555771010
info(@)tedi-discount.com – www.tedi-discount.de


TEDi (kurz für Top Euro Discount, Eigenschreibweise T€Di) ist ein Discounter und Sonderpostenmarkt mit über 850 Filialen in Deutschland. Im Sortiment sind Gebrauchs- und Verbrauchsartikel des täglichen Bedarfs zu finden, so neben Lebensmitteln etwa auch Haushaltsartikel oder Schreibwaren.

Der Discounter TEDi wurde von der Tengelmann-Gruppe ins Leben gerufen, die so im Segment der Billig-Discounter mitmischen will. Das Unternehmen wurde als Ableger der Tengelmann-Textiltochter KiK gegründet und vom Discount-Spezialisten Michael Spies aufgebaut. Über KiK ist Tengelmann und der Kik-Chef Stefan Heinig am Unternehmen beteiligt [Quelle: wikipedia.de]






Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse