Markiert: Übelkeit

Eltern aufgepasst bei Kleinkindern: Aristo Pharma informiert zu Emesan K Kinderzäpfchen

UPDATE 18.10.2017 Die oberste Gesundheitsbehörde, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), warnt vor Überdosierungen mit dimenhydrinat- und diphenhydraminhaltigen Arzneimitteln (Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, insbesondere bei Reisekrankheit). Da Überdosierungen, insbesondere bei Kindern unter 3 Jahren, unbedingt vermieden werden müssen, setzt die Behörde neue Höchstgrenzen für...

Reiseübelkeit bei Kindern – Es müssen nicht immer Medikamente sein!

Die Ferienzeit naht – und damit erinnert sich vielleicht die eine oder andere Familie auch an unschöne Erlebnisse mit Erbrochenem auf dem Rücksitz oder im Fußraum, improvisierte Reinigungsaktionen und unnötigen Stress bei der letztjährigen Fahrt in den Urlaub. Warum trifft es immer die Kleinen bei der Reiseübelkeit? Und was kann...

Rückruf in der Schweiz: Migros ruft verschiedene Grillkäseartikel zurück

Verschiedene Grillkäseartikel des Lieferanten natürli Züri Oberland AG können eventuell gesundheitsrelevante Mängel aufweisen und dürfen nicht konsumiert werden Beim Konsum können gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nicht ausgeschlossen werden. Konsumenten mit den beschriebenen Symptomen wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Schade nur, dass es versäumt wurde, die Ursache...

Warnzeichen: Wenn Kinder plötzlich starke Bauchschmerzen haben

Wenn Kinder plötzlich starke Bauchschmerzen haben, die sich steigern, kann dies ein Warnzeichen für eine Blinddarmentzündung sein. „Die Bauchschmerzen gehen zunächst vom Nabel aus und wandern dann häufig in den rechten Unterbauch. Druck auf den Bauch und plötzliches Loslassen, das Anziehen des rechtens Beins, Gehen oder Bewegung mit Erschütterung –...

Porridge für Schwangere – Hebammentipp gegen Schwangerschaftsübelkeit

Porridge, das warme englische Frühstück, ist in Deutschland nicht gerade angesehen. Doch es ist besser als sein Ruf: „Viele Schwangere vertragen ein warmes Frühstück besonders gut“, sagt Heike Schwarz, Hebamme aus Unterhaching, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. „Da ist ein Porridge perfekt, also Haferflocken mit Wasser oder Milch aufgekocht.“

Im Extremfall tödlich: Mehr Vorsicht bei Kinderarzneien

Eltern, die einem Kind mit einem Medikament bei Übelkeit oder Erkältungen helfen wollen, sollen vorsichtig sein: Dafür rezeptfrei erhältliche Mittel können Substanzen enthalten, die für Herz und Kreislauf gefährlich sein und die Atmung beeinträchtigen können. Das sagt Professor Dr. med. Michael Weiß von der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin...