Markiert: N-Nitrosamine

Rapex-Meldung: Schadstoffe in Kinderwagenkette „Waldtiere“ von Hess

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Schadstoffe in der Kinderwagenkette „Waldtiere“ von Hess. Der Meldung zufolge können sich krebserregende N-Nitrosamine bilden. Wir raten davon ab betroffene Kinderwagenketten weiter zu nutzen, vor allem, wenn diese so angebracht sind, dass sie in den Mund genommen werden können!   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion...

Gesundheitsgefahr: Krebserregende Nitrosamine in Rasierschaum von „Body X Fuze“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Gesundheitsgefahren durch einen Rasierschaum der Marke BODY X FUZE. Der Meldung aus Deutschland zufolge, wurden krebserregende Nitrosamine (N-Nitrosodiethanolamin in dem Produkt gefunden. Betroffen ist der Rasierschaum PULSE SHAVING FOAM für normale Haut mit untenstehenden Produktdaten Wir empfehlen die Rückgabe bzw. die Restmülltonne Du weißt, wo dieses Produkt...

Rückruf: Krebserregende Nitrosamine – Bruynzeel ruft Miffy Fingerfarben zurück

Das niederländische Unternehmen für Bürozubehör Bruynzeel ruft Miffy Finger mit der Artikelnummer 9518K04 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in einer Charge des Produkts eine zu hohe Konzentration des Stoffes N-Nitroso-diethanolamin (NDELA) festgestellt. Es besteht Gesundheitsgefahr! Betroffener Artikel Produkt: Miffy FingerfarbenArtikelnummer: 9518K04Chargennummer: Nummer 130828001Preis: 8,49 € Wenn ihr eine solche...

Gesundheitsgefahr: Nitrosamine in Mini-Luftballons der Marke tib

In diesen Wasser-Bomben / Mini-Luftballons der Marke tib fanden sich N-Nitrosamine in erhöhter Konzentration. Nitrosamine wirken karzinogen. Verkauft wurden die Ballons bundesweit.  Im Tierversuch wurde eine stark krebserzeugende Wirkung bei 90 % der untersuchten Nitrosamine nachgewiesen. Nitrosamine sind Präkanzerogene, das heißt, sie müssen im Körper aktiviert werden, damit sie ihre schädliche Wirkung...

LGL-Bayern warnt dringend vor Nahrungsergänzungsmittel „Man Power“

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) warnt dringend vor der Einnahme des zur Potenzsteigerung in Erotikshops angebotenen Präparats „Man Power“. Untersuchungen des LGL ergaben, dass das Produkt eine nicht deklarierte und in Deutschland nicht zugelassene chemische Substanz aus der Gruppe der N-Nitrosamine enthält, die ein hohes gesundheitliches Risiko...