Verschlagwortet: Erziehung

Trotz positivem Trend: zu wenig Personal in Kitas

Drei Kinder oder sechs? Das Betreuungsverhältnis in einer Kita sagt viel über deren pädagogische Qualität – und über die Arbeitsbedingungen der Erzieherinnen und Erzieher. Diese sind vielfach belastet durch ungünstige Personalschlüssel, befristete Arbeitsverträge und besonderen Zeitdruck für Teilzeitkräfte.

Ungehorsame Kinder verdienen als Erwachsene mehr Geld

Diese Studie dürfte viele Eltern, die tagtäglich „Nein, das mach ich nicht“ zu hören bekommen, ein wenig trösten. Dass ungehorsame Kinder als Erwachsene mehr Geld verdienen als folgsame Kinder, behauptet eine aktuelle internationale Studie. Forscher der Universität Luxemburg, der Universität von Illinois in Urbana-Champaign und der Freien Universität Berlin verfolgten...

Ängste der Kinder respektieren

Leidet ein Kind unter gewissen Ängsten, so sollten Eltern sich nicht darüber lustig machen, sondern es ernst nehmen. Auf keinen Fall sollten sie ihr Kind zwingen, sich damit zu konfrontieren. Besser ist es, das Kind langsam an etwas Angstauslösendes heranzuführen.

Kinder und Erziehung: Taschengeld muss sein

Unser Kind bekommt doch alles, was es braucht. Warum auch noch eigenes Geld? „Taschengeld stärkt die Selbstständigkeit. Kinder lernen, für etwas verantwortlich zu sein“, erklärt Dr. Alexandra Langmeyer vom Deutschen Jugendinstitut in München im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Wenn Kinder fragen: Wie sollten Eltern mit dem Thema „Ebola“ umgehen?

Die meisten Kinder erfahren über die Medien über den Ebolaausbruch in Westafrika. Amerikanische Pädiater erklären in ihrem Elternmagazin Parent Plus der „APP News“, dass es für Kinder besser sei, von den Eltern richtige Informationen zu bekommen, als von Gleichaltrigen Gerüchte zu hören. Auch wenn Eltern nicht alle Fragen beantworten könnten,...

Erziehung: Loben gegen Lügen

„Und die Moral von der Geschicht …“ lässt Kinder häufig ziemlich kalt. Zum Beispiel, wenn falsches Verhalten in einer Erzählung bestraft wird, wie etwa bei „Pinocchio“. Dem kleinen Holzjungen wächst beim Lügen bekanntlich eine lange Nase. Das animiert Kinder kein bisschen, ehrlicher zu sein, berichtet das Apothekenmagazin „Baby und Familie“...

Das schaffe ich allein!

Eltern möchten ihrem Baby gern helfen. Beim Drehen, beim Sitzen, beim Stehen. Aber Experten raten: öfter mal nur zugucken. Wenn das Kleine zum Beispiel das Aufsetzen übt, lernt es auch sich aufzustützen. „Wer sein Kind häufig an den Händen ins Sitzen hochzieht, verwehrt ihm wichtige Erfahrungen“, erklärt Frauke Mecher, Physiotherapeutin...

Gesetzliche Rente: Kindererziehung und langes Arbeitsleben zählen künftig mehr

Die Rentenreform der Bundesregierung stellt über 9 Millionen Mütter und hunderttausende Langzeitversicherte besser. Ab Juli ändern sich die Regelungen der Rentenversicherung für Kindererziehungszeiten und den Renteneintritt für Langzeitversicherte. Die Zeitschrift Finanztest stellt in ihrer Juni-Ausgabe zusammen, wer von der Reform profitiert und was beachtet werden sollte.

Buchtipp: Ab ins Bett! Wie Kinder liebevoll einschlafen

Stuttgart, Mai 2014 – Nicht nur Babys haben Schwierigkeiten ein-, durch- oder auszuschlafen. Bis zum Schulalter sind Schlafprobleme bei Kindern keine Seltenheit. Elizabeth Pantley, die Autorin des internationalen Bestsellers „Schlafen statt Schreien“ (TRIAS Verlag), weiß das aus eigener Erfahrung. In ihrem neuen Ratgeber „Ab ins Bett!“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2014)...

Wie man Kindern ein gutes Vorbild ist

In Gegenwart eines Kindes wird man als Erwachsener zwangsläufig zum Vorbild. Dessen sollte man sich immer bewusst sein, sagt Dr. Albert Wunsch, Erziehungswissenschaftler und Psychologe an der Fachhochschule für Ökonomie und Management in Neuss und der Universität in Düsseldorf, auf www.baby-und-familie.de.