Bettwäsche fürs Kind: Darauf sollten Sie achten

Bei der Ausstattung für das Kinderzimmer, sind besondere Dinge zu beachten. Dazu gehört auch die Bettwäsche. Das Kind soll schließlich einen erholsamen Schlaf abbekommen und keinen Schaden während der Nachtruhe nehmen. Gütesiegel erleichtern Eltern die Kaufentscheidung. Wer fürs Kind Bettwäsche sucht, verliert sich auch
gerne mal bei der Baby Bettwäsche, da diese einfach nur süß aussieht. Bei der Wahl der Bezüge sind zudem weitere Aspekte zu beachten, denn gewisse Farben und Materialien sind für die Kleinen besser geeignet.

Bettwäsche fürs Kind: Darauf sollten Sie achten

Hautfreundliches Material aus Baumwolle

Damit das Kind von Anfang an süße Träume erleben kann, ist eine schadstofffreie Bettwäsche aus 100 Prozent reiner Baumwolle ideal. Der Überzug hat ständig Hautkontakt zum kleinen Menschen, deshalb sind kratzige und belastete Textilien nicht empfehlenswert. Bettwäsche aus Baumwolle ist atmungsaktiv und klimatisierend. Entstehende Feuchtigkeit durch Schweiß wird vom Körper des Kindes weggeleitet. Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Baumwolle ist, dass das Material waschmaschinenfest und trocknergeeignet ist. Zudem lässt sich mit dem Kauf von Überzügen aus reiner Baumwolle Umweltschutz betreiben, sofern die Ressourcen aus nachhaltigen Quellen kommen. Entsprechende Siegel geben Aufschluss.

Waschmaschinenfeste Bettwäsche

Beim Kauf der Bettwäsche sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass der Stoff waschmaschinenfest und bei Bedarf für Trockner geeignet ist. Waschvorgänge bei 60 Grad Celsius muss das Produkt mindestens aushalten, besser ist mehr. Viren und Bakterien bedürfen einer gewissen Temperatur, um aus der Bettwäsche für den Nachwuchs entfernt werden zu können. Reine Baumwolle hält Wäschen bei 90 Grad Celsius stand und bietet viele weitere Vorteile. Farben können allerdings schnell verblassen. Welche Temperaturen die Stoffe überstehen, lässt sich über einen Blick auf das Etikett des Herstellers ermitteln.

Helle Farben sind zu bevorzugen

Für Kinder ist eine Bettwäsche in hellen Farben zu empfehlen. Das Design darf auch schon bunt sein, sollte aber nicht allzu knallig ausfallen. Pastelltöne in Gelb, Rosa, Blau und Grün sind angenehm für die jungen Augen. Darüber hinaus fällt ein Verblassen der Farben durch das Waschen nicht sonderlich auf. Blau beruhigt und entspannt die Kleinsten. Zarte Blautöne strahlen Ruhe aus und helfen dem Kind beim Einschlafen. Weiße Bettwäsche aus reiner Baumwolle ist für die Kleinen ebenso optimal. Verunreinigungen werden auf hellen Oberflächen schnell sichtbar. Dass ein Austausch erforderlich ist, ist dann unübersehbar.

Ein Reißverschluss zum schnellen Wechsel der Bettwäsche

Die Bettwäsche sollte am besten einen Reißverschluss zum schnellen Öffnen und Schließen aufweisen. Der Überzug muss häufig gewechselt werden. Ein zügiges und unkompliziertes Beziehen sollte das Produkt auf jeden Fall gewährleisten. Manchmal ist ein täglicher Austausch erforderlich. Über Nacht passieren so manche Malheure. Verschlüsse mit Knöpfen sind in der Regel anfälliger und können den Nachwuchs bei einer ungünstigen Lage stören. Zudem ist das Öffnen und Schließen der Bezüge mühseliger.

Fazit

Die perfekte Bettwäsche fürs Kind sollte aus hautfreundlichen Materialien wie Bio-Baumwolle hergestellt sein. Atmungsaktive Stoffe sind zu bevorzugen. Die Textilien müssen zudem hohe Temperaturen für ein hygienisches Waschen aushalten. Auf hellen Stoffen sind Verschmutzungen besser sichtbar, deshalb sind weiße Überzüge oder Bettwäschen in Pastelltönen ideal.

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...