Karten zur Geburt – Onlinetools setzen der Kreativität kaum Grenzen

Wer zur Geburt eine originelle, persönliche und vor allem kreative Geburtskarte selbst gestalten möchte, kann inzwischen auf viele verschiedene Angebote im Internet zurückgreifen. Dort finden sich viele Vorlagen, aber auch der eigenen Kreativität werden kaum Grenzen gesetzt. Werdende Eltern können ihren Gestaltungsideen freien Lauf lassen.

Karten zur Geburt – Onlinetools setzen der Kreativität kaum Grenzen

Eigene Ideen umsetzen

Viele online Gestaltungstools helfen, die Karten zur Geburt individuell zu erstellen. Sei es originell und klassisch, in Rosa oder Hellblau? Ob Vintage-Stil oder Boho-Style: Hier finden sich alle möglichen Vorlagen. Auch Origami-Faltkarten sind inzwischen sehr beliebt, wenn es um die Verkündung der frohen Botschaft geht. Die Vielzahl an Vorlagen und die Online-Tools bieten fast unendlich viele Möglichkeiten, die eigenen Ideen umzusetzen.

Diverse Stilrichtungen

Karten zur Geburt – Onlinetools setzen der Kreativität kaum GrenzenWenn der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt hat, können diverse Stilrichtungen gefragt sein, diese frohe Nachricht an alle Bekannten, Freunde und Verwandten zu verkünden. Ein Junge? Ein Mädchen? Oder gar Zwillinge und Drillinge? Hier findet der Kunde für jeden Anlass das Richtige. Wenn die doppelte oder dreifache Portion Glück angekommen ist, umso besser. Ein blauer Blumenkranz ziert beispielsweise die Karte für den neugeborenen Sohn. Mit der Aufschrift „Unser Herz“ zeigen die Eltern die Liebe, die sie zu ihrem Kind empfinden und begrüßen es so liebevoll auf der Welt. Vielleicht möchten die Eltern aber auch ein Schiffchen in Szene setzen und „Lossegeln“.

Farben, Formate und Schriften

Die Farbvarianten sind vielfältig auswählbar. Viele Eltern lassen sich auch das Geschlecht des Kindes nicht vorher sagen und wählen daher eine neutrale Farbe wie Beige, hellgelb oder hellgrün, weil sie dennoch die Vorbereitungen schon vor der Geburt treffen möchten. Die Karte sollte in einer passenden Farbe zum Kuvert sein. Auch vielfältige Formate sind erhältlich. Sogar runde Mitteilungskarten liegen im Trend und sind machbar. Diesen besonderen Moment den Freunden mitzuteilen, ist immer eine wunderschöne Aufgabe. Es ist Tradition, dass die Geburtskarte an alle Verwandten und Bekannten sowie Freunde verschickt wird. Hier ist also Kreativität immer gefragt, damit die Oma nach vielen Jahren noch Freude an dieser Mitteilung findet.

Mit Fotos tolle Effekte erzielen

Das Bild des Neugeborenen könnte ebenfalls der Mittelpunkt der Karte sein. Hier wählen viele Eltern die Schwarz-Weiß Variante und fotografieren Ihr Baby mit einem besonders interessanten Hintergrund das erste Mal. Dieses Bild wird ein Leben lang in Erinnerung bleiben bei allen Verwandten. Die kreativen Formen, Formate und Materialien runden die Karte ab.

Fazit:

Die Mitteilung der Geburt des Babys ist für die Eltern ein besonderes Ereignis. Mit den Worten „Frohe Botschaft“ und einer online selbst gestalteten Karte kommt diese Post bei allen gut an. Die angebotenen Dienste helfen, neue Ideen zu finden und umzusetzen. Aber auch ohne Foto können mit Sprüchen oder Comic Figuren tolle Effekte erzielt werden.

 

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...