Kategorie: Rückrufe Kosmetik

0

Sensibilisierungs und Gesundheitsgefahr durch Nagelmodellage Produkt von JK Shasta

Dieses Produkt zur Nagelmodellage enthält Konzentrationen von MethylMethacrylat (MMA) über 95%. MethylMethacrylat (MMA) hat ein hohes Sensibilisierungspotential und wird vornehmlich zur Herstellung von Acrylglas (wie z. B. Plexiglas) verwendet. Weiterhin ist MMA der Hauptbestandteil jeder Dentalprothese aus Kunststoff. Es findet aber ebenso bei der Herstellung von Knochenzement für die Einzementierung...

0

Verkaufsverbot: Sensibilisierungs und Gesundheitsgefahr durch Nagelmodellage Produkt "Maica Nail Liquid"

Diese Produkte zur Nagelmodellage enthalten Konzentrationen von MethylMethacrylat (MMA) über 80%. MethylMethacrylat (MMA) hat ein hohes Sensibilisierungspotential und wird vornehmlich zur Herstellung von Acrylglas (wie z. B. Plexiglas) verwendet. Weiterhin ist MMA der Hauptbestandteil jeder Dentalprothese aus Kunststoff. Es findet aber ebenso bei der Herstellung von Knochenzement für die Einzementierung...

0

Achtung: Sensibilisierungs und Gesundheitsgefahr durch Nagelmodellage-Produkte von Shasta

MethylMethacrylat (MMA) hat ein hohes Sensibilisierungspotential und wird vornehmlich zur Herstellung von Acrylglas (wie z. B. Plexiglas) verwendet. Weiterhin ist MMA der Hauptbestandteil jeder Dentalprothese aus Kunststoff. Es findet aber ebenso bei der Herstellung von Knochenzement für die Einzementierung von Kunstgelenken und als Zweikomponentenklebstoff (Methylmethacrylatklebstoff) Anwendung.

0

Produktwarnung Shampoo "Haar Vital" von Aina

Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) gibt im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit bekannt, dass im Kosmetik-Produkt „Haar Vital“ der Firma AINA eine Kontamination mit dem Bakterium Pseudomonas aeruginosa festgestellt wurde. Diese Bakterien können bei vorgeschädigter Haut Erkrankungen wie Follikulitis (Entzündung des Haarbalgs) oder Entzündungen des äußeren...

0

Warnung vor Henna Haarfärbemittel Afrin's Black Henna

Bei Untersuchungen wurde festgestellt, daß p-Phenylendiamin (PPD) in einer nicht zulässigen Konzentration in dem Henna Haarfärbeprodukt von Afrin’s vorhanden ist. Auch Untersuchungen des CVUA Karlsruhe ergeben immer wieder, dass Henna-Haarfarben im Handel sind, die außer der natürlichen Hennafarbe synthetische Farbstoff-Vorläufer p-Phenylendiamin (PPD) oder 2-Nitro-PPD enthielten.

0

Warnung vor Henna Haarfärbemitteln der Marke "Royal Henna"

Französische Behörden warnen vor Risiken bei der Verwendung von Haarfärbemitteln der Marke „Royal Henna“ Da viele Verbraucher die in Grenznähe zu Frankreich leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die von der Topline Exim Inc.in Indien hergestellten Produkte die in Frankreich unter dem Markennamen „Royal Henna“ auf...

0

Bulgarien meldet Verkaufsverbot für Badesalz "Prinzessin Sternenzauber" von DM

Die Bulgarischen Behörden melden dem europäischen Schnellwarnsystem Rapex das Badesalz „Prinzessin Sternenzauber“ von DM Drogerie Markt in Bezugnahme auf die Richtlinie 87/357/EEC Die Richtlinie 87/357/EEC über gefährliche Nachahmungen verbietet das Inverkehrbringen, die Einfuhr und Herstellung von Produkten, die wie Lebensmittel aussehen, aber nicht essbar sind.

0

Rückruf: elmex Kinder-Zahnbürste (3-6 Jahre)

Die GABA GmbH ruft vorsorglich die elmex Kinder-Zahnbürste (3-6 Jahre) aus dem Handel zurück und bittet die Konsumenten, die Bürste zu entsorgen. Die weiße, ovale Platte, welche die Borsten hält, könnte sich in einigen Fällen vom Bürstenkopf lösen. Das Unternehmen hat die freiwillige Rückruf-Aktion vorsorglich und zur Gewährleistung der Verbrauchersicherheit...