Jugendliche mit Ekzemen denken öfter über Selbstmord nach

Norwegische, amerikanische und chinesische Forscher fanden heraus, dass Jugendliche mit Ekzemen – insbesondere wenn sie jucken – im Vergleich zu ihren Altersgenossen mit einer gesunden Haut mehr zu Selbstmordgedanken und psychischen Problemen neigen.

psychosis-388874_640

Die Wissenschaftler hatten die Daten einer Umfrage von 3.556 jungen Menschen zwischen 18 und 19 Jahren ausgewertet, die 2004 durchgeführt worden war. Unter den Teilnehmern litten demnach 10% unter Ekzemen – 12% der Mädchen und 7% der Jungen.

Unter den Heranwachsenden mit Ekzemen hatten 16% über Selbstmord nachgedacht, während dies nur 9% der Jugendlichen ohne Ekzeme getan hatten. In der Gruppe der jungen Menschen die zu den Hautproblemen noch unter Juckreiz litten war das Risiko, an Selbstmord zu denken, im Vergleich zu den beschwerde- und ekzemfreien Altersgenossen sogar fast um das Vierfache erhöht (24%).

Jugendliche, die Hautreizungen quälten, waren laut der Studie auch häufiger von seelischen Problemen betroffen – auch hier wiederum besonders häufig, wenn sie zudem unter Juckreiz litten. Auf soziale Kontakte wirkten sich die Hautprobleme laut den Aussagen der Teenager jedoch nicht aus.

Die Experten raten dazu, dass Betroffene ärztliche und psychologische Hilfe nutzen sollten, um Ekzeme und evtl. vorhandene psychische Probleme zu behandeln. Auch das Umfeld sollte sich bewusst sein, dass diese Patienten möglicherweise zu einer Risikogruppe gehören.

Quelle: Pediatric News, Journal of Investigative Dermatology

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.