CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

04.12.2013   |   Allgemein

Orkantief “Xaver”: Bildungsbehörde Bremen informiert Eltern

 

Warnung vor Aufenthalt im Freien!

 

Feuerwehr und Polizei in den vom Orkantief betroffenen gebieten warnen davor, sich während des Unwetters im Freien aufzuhalten. Es bestehe erhebliche Gefahr durch umherfliegende Teile, umstürzende Bäume und herabfallende Äste und  Dachziegel. Die Unwetterwarnung besteht aktuell bis 7 Uhr am Samstagmorgen

In Bremen bleiben am 5.12.13 alle Weihnachtsmärkte geschlossen

Anlässlich der aktuellen Orkanwarnungen hat die Fachabteilung der Bildungsbehörde Bremen folgende Information für Sie zusammengestellt:


Liebe Eltern,

wetterwarnung

extreme Wetterlagen wie z. B. Orkan, Sturm, Schneeverwehungen oder Glatteis treten gerade in der jetzigen Jahreszeit manchmal in unerwarteter Stärke auf. Sie werden zwar durch Wettervorhersagen in der Regel rechtzeitig angekündigt, es lässt sich jedoch oft nur schwer beurteilen, wie sie sich zu verschiedenen Zeiten in den einzelnen Stadtgebieten auswirken.

Die Behörden werden besondere Hinweise über späteren Unterrichtsbeginn, teilweisen und völligen Unterrichtsausfall, teilweise oder völlige Einstellung der Beförderung bremischer Schüler mit Schulbussen, über Notdienst in Kindertagesheimen u.a. über die lokalen Radiosender bekannt geben. Bei Verdacht auf Sturm, starken Schneefall oder Glatteis lesen Sie bitte den Wetterbericht in der Zeitung und achten Sie auf den Wetterbericht der lokalen Radiosender.

Holen Sie Ihr Kind im Falle eines bei Tage einsetzenden Unwetters möglichst zu den normalen Schlusszeiten des Unterrichts oder des Kindergartens/Kindertagesheimes ab.

Wenn im Laufe des Tages extreme Wetterverhältnisse eintreten, kann es erforderlich werden, dass die Kinder nicht zur gewohnten Zeit entlassen werden. Sie bleiben vor allem dann länger in der Schule oder im Kindergarten/ Kindertagesheim, wenn in absehbarer Zeit mit einer Beruhigung der Wetterlage zu rechnen ist.
Gegebenenfalls wird eine Information über die lokalen Radiosender bekannt gegeben.

Bei Windstärken über 9 und 10 mit orkanartigen Böen Stärke 11 und mehr können stürzende Pappdächer, Dachziegel, Zäune, Bäume u.a. eine große Gefahr bedeuten, Schneeverwehungen können den Weg für jüngere Kinder unbegehbar machen und den öffentlichen Personenverkehr zum Erliegen bringen. Vergleichbares gilt bei plötzlichem Glatteis.

Behalten Sie deshalb bei angekündigten starken Stürmen mit orkanartigen Böen, bei starkem Schneefall und bei gefährlichem Glatteis kleinere Kinder und in Zweifelsfällen auch größere zu Hause.

Die Schule und der Kindergarten werden Ihre verantwortungsbewusste Entscheidung respektieren. Denn im Zweifelsfall geht Sicherheit vor Unterricht.

Ihre Senatorin für Bildung und Wissenschaft

pdf-icoMerkblatt: extreme Wetterlagen (pdf, 30.1 KB)




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse