CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.1.2013   |   Familie & Erziehung

Raus mit dem Ding! – Wie Eltern Kleinkindern den Abschied vom Schnuller erleichtern können


Wie Eltern Kleinkindern den Abschied vom Schnuller erleichtern können

Anfangs ist er einfach praktisch, der Schnuller. Irgendwann wird er aber unentbehrlich und die Eltern sorgen sich – zu Recht -, dass er die Gebissentwicklung stört. Mit einem Jahr sollten Eltern mit dem Entwöhnen beginnen. Und keine Sorge, wenn es noch nicht klappt: „Bis zum Alter von drei Jahren kann sich ein verformter Kiefer noch relativ leicht zurückbilden“, sagt Dr. med. dent. Gundi Mindermann, Kieferorthopädin aus Bremervörde und Vorsitzende des Berufsverbands Deutscher Kieferorthopäden, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

nunnies

Eltern sollten zuallererst darauf achten, in welchen Situationen ihr Kleines nuckelt. Ist es müde, braucht es Zuwendung, hat es Langeweile? Meist lässt sich das Bedürfnis auch anders als mit dem Nuckel befriedigen. Einfach nichts dafür geben, geht gar nicht.

Der Diplom-Psychologe und Erziehungsberater Andreas Engel aus Hof vergleicht die Situation des Kindes mit der eines Rauchers bei der Zigarettenentwöhnung. Die Kleinen sollten deshalb im Gegenzug Unterstützung, Anerkennung und ruhig auch eine Belohnung bekommen. Die Schnullerfee, die ihn einsammelt, oder der Schnullerbaum, an den das Kind den Schnuller hängt, können immer probiert werden. Manchmal löst auch der Kindergarten das Problem. Unter den „großen“ Kindern ist der Nuckel echt out.

 

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse