CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

09.10.2012   |   TV-Tipps

Gefahr aus dem Netz – Kindesmissbrauch in Zeiten des Internets


Der Weg der Täter führt heute via Internet direkt ins Kinderzimmer – und viele Eltern sind sich dieser Gefahr nicht bewusst.

Bildquelle „Initiative SCHAU HIN!“

Bildquelle „Initiative SCHAU HIN!“  http://schau-hin.info

Durch das Internet haben sich die Gefahren sexuellen Missbrauchs von Kindern verändert – und potenziert. Was können Eltern tun, um Heranwachsende zu schützen?

Das ZDF widmet dem Thema am Donnerstag, 11. Oktober 2012, ab 20.15 Uhr einen Programmakzent. ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler: „Kinder vor Misshandlung und Missbrauch zu schützen ist seit vielen Jahren ein Anliegen des ZDF, sozusagen ein Langzeitprojekt.

Doch in den letzten Jahren hat sich die Gefährdung der Kinder stark verändert: Der Weg der Täter führt heute via Internet direkt ins Kinderzimmer – und viele Eltern sind sich dieser Gefahr nicht bewusst. Mit dem Programmakzent aus Spielfilm und Dokumentation wollen wir auf diese Gefahr aufmerksam machen.“

20.15 Uhr – Spielfilm „Blindes Vertrauen“

Zunächst erzählt um 20.15 Uhr der Spielfilm „Blindes Vertrauen“ die Geschichte der 14-jährigen Annie aus gutbürgerlichem Elternhaus. Sie trifft sich mit einem Internet-Chatpartner, der über seine Person im Netz falsche Angaben gemacht hatte, und wird vergewaltigt. Doch sie weigert sich zunächst zu verstehen, dass ihr Vertrauen missbraucht und sie Opfer eines schweren Verbrechens wurde. Mit Hilfe einer Therapeutin versucht sie den Rückweg in die Normalität. Die Bemühungen ihres Vaters Will, die Arbeit der Polizei zu machen und den Täter selbst zur Strecke zu bringen, drohen die bis dato glückliche Familie auseinanderzureißen. „Friends“-Star David Schwimmer überzeugt in seiner zweiten Regiearbeit durch eine facettenreiche Auseinandersetzung mit dem sensiblen Thema. Das ZDF zeigt den US-Spielfilm aus dem Jahr 2010 als Free-TV-Premiere.

 

21.50 Uhr – Dokumentation „Gefährliche Freundschaften – Internetfalle für Kinder“

Direkt im Anschluss, um 21.50 Uhr, zeigt die Dokumentation „Gefährliche Freundschaften – Internetfalle für Kinder“, dass die Wirklichkeit kaum anders aussieht. Autor Manfred Karremann, der sich in der ZDF-Reihe „37°“ schon mehrfach mit dem Thema sexueller Missbrauch von Kindern auseinandergesetzt hat, musste bei seinen Recherchen erfahren, dass sich die Bedrohung mit dem Einzug des Internets in die Kinderzimmer massiv verändert hat. Aus der Anonymität der Chat-Rooms heraus scheint es bei den Tätern keine Hemmschwelle mehr zu geben – und die Eltern wissen oft erschreckend wenig über die alltägliche Lebenswirklichkeit ihrer Kinder im Internet.

Das ZDF engagiert sich auch seit Jahren in der Initiative „SCHAU HIN! Was deine Kinder machen“. In seinem Online-Angebot bietet das ZDF unter http://www.schauhin.zdf.de/ ein umfangreiches Paket an Informationen. Auch der aktuelle TV-Spot ist dort abrufbar.

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse