CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.9.2011   |   Produkttests

Wachsmalkreiden im Test – Stabilo ist einsame Spitze


KONSUMENT-Septemberausgabe zeigt: Nahezu alle Sets gehen schnell zu Bruch bzw. sind mit Schadstoffen belastet

Wachsmalkreiden stehen kurz vor dem neuen Kindergarten- und Schuljahr bei vielen Eltern auf der Einkaufsliste. Welche Wachsmalkreiden am besten in Kinderhänden aufgehoben sind, wollte der VKI wissen und ließ nicht nur Erwachsene, sondern auch eine Volksschulklasse urteilen.

Als einsame Spitze kristallisierte sich, wie die KONSUMENT-Septemberausgabe zeigt, das Stabilo-Set Woody 3 in 1 heraus. Dieses konnte als einziges bei sämtlichen Prüfkriterien überzeugen. Die Wachsmalkreiden wurden u.a. auf Schadstoffe wie PVC, Blei und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) untersucht.

PVC wurde in einer Hängeschlaufe am Etui bei Jolly nachgewiesen. Die Wachsmalkreiden von Jolly, Librolino, Geha, Austria-Wels, Pagro Diskont, Cretacolor und Faber-Castell waren wiederum stark mit bedenklichen PAK belastet.

In den Wachsmalkreiden von Eberhard Faber und Geha fand sich ein hoher Bleigehalt. „Derart hoch belastete Stifte gehören definitiv nicht in die Hände von Kindern“, kritisiert VKI-Projektleiter Christian Undeutsch.

Beim Test auf Bruchfestigkeit konnten nur wenige Produkte überzeugen. Die Kreiden von Pelikan, Eberhard Faber, Geha, Austria Wels, Rheita Wachsmalkreiden und Faber-Castell erlitten hier einen Totalschaden. Librolino, Pagro Diskont und Stabilo erzielten hingegen gute Ergebnisse.

Insbesondere die Kinder hatten im Rahmen des Tests an sämtlichen Wachsmalkreiden nur wenig auszusetzen. Einzig die Wachsmalkreiden von Rheita kassierten aufgrund der geringen Deckkraft der Farben ein „durchschnittlich“. Auch hier ging Stabilo 3 in 1 als absoluter Favorit hervor.

Was die Entfernung von Flecken aus Textilien betrifft, haben alle getesteten Produkte eines gemein: Die künstlerische Betätigung mit Wachsmalkreiden bleibt eine „schmutzige Angelegenheit“. Denn ungewollte Flecken lassen sich kaum aus der Kleidung herauswaschen.

Details zum Test gibt es unter Test: Wachsmalkreiden 9/2011 sowie im September-Konsument.

 

Verein für Konsumenteninformation (VKI)
1060 Wien, Mariahilfer Straße 81
Internet:  www.konsument.at 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse