CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.7.2011   |   Freizeit und Urlaub

Wandern mit Kindern – Vier schöne und leichte Touren aus den ADAC Wanderführern

Die ADAC Wanderführer bieten für jeden Geschmack und jeden Wandertyp die richtigen Touren. Auch für wanderbegeisterte Familien mit Kindern gibt es ein breites Angebot. Vier leichte bis mittelschwere Touren für ein schönes Wandervergnügen hat der ADAC zusammengestellt.

 

Wanderführer Allgäu (Tour 22):

Durch die Starzlachklamm

Diese leichte Wanderung führt durch die wildromantische Starzlachklamm bei Sonthofen. Bei diesem beeindruckenden Naturschauspiel zwängt sich die Starzlach durch steil aufragende Felsengen. Vorbei an riesigen Felsblöcken kommt man zu einem Rastplatz am Ende der Klamm und zum Berggasthof Alpenblick.

 

Wanderführer Chiemgau/Berchtesgaden (Tour 40):

Auf die Fischunkelalm

Über den fjordartigen acht km langen Königssee fährt man mit dem Schiff vorbei an der weltberühmten Kirche St. Bartholomä zur Anlegestelle Salet. Von dort führt ein gesicherter Steig am Obersee entlang zur Fischunkelalm. Nach einer Rast kehrt man auf dem gleichen Weg wieder zurück. In eineinhalb Stunden ist die leichte Tour mit 310 Höhenmetern zu bewältigen.

 

Wanderführer Südtirol Brixen & Dolomiten, (Tour 37):

Zum Heiligkreuz-Hospiz

Die imposante Felswand des Heiligkreuzkofel mit der Wallfahrtskirche und dem Heiligkreuz-Hospiz ist ein beliebtes Fotomotiv und fehlt fast auf keinem Südtirol-Kalender. Zu diesem Traumziel führt eine mittelschwere Wanderung, die Tour (2,5 Stunden) kann mit der Seilbahn abgekürzt werden.

 

Wanderführer Tegernsee/Schliersee (Tour 7):

Auf dem Maximiliansweg

Vom Tegernsee zum Schliersee wandert man auf dem Maximiliansweg. Über das Neureuth-Haus und die Gindelalm, mit großartigem Tegernsee-Blick, geht es durch den Wald hinunter nach Schliersee. Diese Tour lässt sich bestens mit der Bahn durchführen, da Start und Endpunkt der Route in verschiedenen Tälern mit Bahnanschlüssen liegen. In etwa vier Stunden und 15 Minuten ist die mittelschwere Tour zu bewältigen und damit eher für größere Kinder geeignet.

 

Detaillierte Informationen zu den beschriebenen Touren und viele weitere Wanderungen in jeder Schwierigkeitsstufe gibt es in den ADAC Wanderführern. Insgesamt 38 Bände mit attraktiven Zielen sind ab 9,95 Euro im Buchhandel, in den ADAC Geschäftsstellen, unter www.adac-shop.de und unter der Bestellhotline 0180 5/ 10 11 12 (Festnetzpreis 14 Cent/Min., Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min.) erhältlich.

 

 





Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse