UNICEF zur Katastrophe in Japan: Solidarität mit Japans Kindern

Die Menschen in Japan werden in diesen Tagen von einer beispiellosen Katastrophe heimgesucht, die weltweit Trauer und Betroffenheit auslöst. UNICEF arbeitet in Japan normalerweise ähnlich wie in Deutschland: Das japanische UNICEF-Komitee sammelt Spenden für Kinder in den ärmsten Ländern der Welt. Angesichts der Not im eigenen Land setzt das japanische UNICEF-Komitee jetzt alles daran, um auch dort den Kindern in den von der Naturkatastrophe verwüsteten Gebieten zu helfen. Japanische UNICEF-Mitarbeiter, die bislang in Entwicklungsländern im Einsatz waren, unterstützen nun die Hilfe im eigenen Land.

„Die Kinder in Japan brauchen jetzt unsere Solidarität. Deshalb nimmt UNICEF Deutschland Spenden für die Opfer der Naturkatastrophe in Japan entgegen. Die Menschen in Japan haben die Arbeit von UNICEF immer in herausragender Weise unterstützt. Jetzt können sie auch auf uns zählen“, sagte Christian Schneider, Geschäftsführer UNICEF Deutschland.

Aus der besonders betroffenen Stadt Sendai berichtet ein Team von japanischen UNICEF-Mitarbeitern, dass es dort an allem fehlt:

Trinkwasser, Essen, Decken, Wasserbehältern und Hygieneartikeln wie Windeln für Kleinkinder

In Zusammenarbeit mit Partnern und örtlichen Behörden setzt sich UNICEF ein, um die benötigten Hilfsgüter so schnell wie möglich dorthin zu bringen. Mehr als 800.000 Pakete mit Hygieneartikeln wie Windeln und Damenbinden werden jetzt in das Notstandsgebiet geschickt.

Die UNICEF-Mitarbeiter berichten aus Sendai, dass sie in Auffanglagern viele Kinder ohne Eltern angetroffen haben. Die Mädchen und Jungen sind sehr verstört und brauchen schnell psychosoziale Hilfe. UNICEF verfügt über besondere Erfahrung im Kinderschutz und will die psychologische Hilfe für Kinder nach Katastrophen unterstützen. Außerdem wird UNICEF örtlichen Behörden bei der Einrichtung von kinderfreundlichen Zonen helfen, in denen die Kinder betreut werden. In zwei Wochen beginnt in Japan das neue Schuljahr. UNICEF will dazu beitragen, dass die Kinder rechtzeitig mit Schulmaterial versorgt werden.

Das japanische UNICEF-Komitee dankt heute in einer Stellungnahme herzlich für die internationale Hilfsbereitschaft. Gleichzeitig bittet UNICEF Japan darum, auch die Kinder in anderen Krisenregionen der Welt nicht zu vergessen. Die japanische Bevölkerung hat die weltweite Arbeit von UNICEF immer in außerordentlich großzügiger Weise unterstützt. UNICEF Japan ist einer der wichtigsten Stützpfeiler der internationalen Arbeit von UNICEF.

UNICEF Deutschland greift den heutigen Appell aus Japan auf. Das deutsche UNICEF-Komitee nimmt Spenden für Japan gerne entgegen und leitet sie an das japanische UNICEF-Komitee weiter. Für den Fall, dass die Spendengelder den Bedarf in Japan übersteigen sollten, werden diese Mittel für die internationale UNICEF-Nothilfe verwendet.

Online Spenden >

Spendenkonto 300.000
Bank für Sozialwirtschaft; BLZ 370 205 00
Stichwort: Japan

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Der Zustand in dem Atomkraftwerk in Fukushima wird immer schlimmer und in der ganzen Welt beten Menschen für die Helfer in Fukushima. Jetzt macht die Twitternews der Tochter eines Helfers die Runde: Ihr 59 jähriger Vater hat sich freiwillig für den Helfereinsatz angemeldet und setzt so seine Gesundheit für sehr Viele aufs Spiel. Jetzt gibt es auf dieser Seite eine spannende Diskussion, wie jeder selbst reagieren würde. Würde man sein Leben riskieren für eine große Zahl Leute?

  2. KONZERT FÜR JAPAN

    Am Sonntag, den 20.März 2011 um 19.00 Uhr
    Schulzentrum Sittensen
    Veranstalter : Musikschule Heiko Hastedt

    Es treten auf: Lehrer und Schüler der Musikschule
    …Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

    Die Spenden gehen zu hundert Prozent an die Erdbebenhilfe für Japan.

    Kommt bitte alle und macht noch ganz viel Werbung für das Konzert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.