CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

18.1.2011   |   Rückrufe Haushalt & Garten

Rückruf: Ikea ruft handgearbeitete RUND Glasbecher zurück


Nachdem IKEA über Vorfälle mit Glasbruch informiert wurde, wurden umgehend Nachforschungen eingeleitet. Ursache für mögliche Glasbrüche ist die unterschiedliche Wandstärke der handgearbeiteten Gläser

Bild: Ikea - handgearbeitete RUND Glasbecher

Bild: Ikea – handgearbeitete RUND Glasbecher

IKEA bittet alle Kunden, die einen RUND Glasbecher besitzen, diesen ab sofort nicht mehr zu benutzen und ihn in ein IKEA Einrichtungshaus in ihrer Nähe zurückzubringen. Der Kaufpreis wird ihnen dort zurückerstattet. IKEA liegen weltweit zwölf Berichte über zerbrochene RUND Becher vor. In fünf Fällen gab es Verletzungen.
Nachdem IKEA über Vorfälle mit Glasbruch informiert wurde, wurden umgehend Nachforschungen eingeleitet. Ursache für mögliche Glasbrüche ist die unterschiedliche Wandstärke der handgearbeiteten Gläser.

IKEA entschied sich für einen Rückruf des RUND Bechers von allen Märkten.

IKEA weist darauf hin, dass die RUND Gläser weder von der Marke Bodum stammen noch von dieser Firma hergestellt wurden

Die Sicherheit von Produkten steht bei IKEA an oberster Stelle, daher empfehlen wir allen betroffenen Kunden, den RUND Glasbecher zurückzugeben.

Betroffen vom Rückruf sind folgende Artikel:
RUND Glasbecher 4 cl Klarglas 2 St. (Artikelnummer 301-551-37)
RUND Glasbecher 21 cl Klarglas 2 St. (Artikelnummer 301-496-79)
RUND Glasbecher 40 cl Klarglas 2 St. (Artikelnummer 501-496-78)

Ikea entschuldigt sich bei den Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

http://www.ikea.com/ms/de_DE/aktivitet/Wichtige_Informationen.html




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse